Jump to Navigation
sofortwelten

Margherita Oggero

Der Duft von Erde und Zitronen

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 19.99 €

Verlag: DVA

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Sich vor der Mafia zu verstecken ist aussichtslos. Die 13-jährige Imma versucht es trotzdem. Als der Sohn des Clanchefs sie zu vergewaltigen versuchte, schlug sie mit einem Stein zu. Jetzt lebt sie isoliert bei ihrer Tante in Norditalien. Dort trifft sie auf Paolo, dessen Bücher ihr Mut machen.

In fragmentarischen Rückblicken tastet sich der Leser Stück für Stück an die traumatischen Geschehnisse in Immas Heimatdorf im Süden Italiens heran. Margherita Oggero erzählt die Geschichte von Imma und ihrer Familie aus mehreren Perspektiven. Ihr Stil ist ruhig, wird nie aufdringlich und lässt die Handlung umso deutlicher hervortreten.

(mel)

Kurzbeschreibung

Ein fesselnder Sommerroman – kraftvoll und emotional: Wie eine Gefangene lebt Imma in der Wohnung einer Tante hoch im Norden Italiens, weit weg von ihrem Heimatdorf bei Neapel. Die Dreizehnjährige ist in großer Gefahr, denn als der Sohn des Clanchefs sie zu vergewaltigen versuchte, schlug sie mit einem Stein zu. Jetzt soll sie dafür bezahlen. In der Einsamkeit der endlos scheinenden Tage wird Immas Wunsch nach Freiheit immer größer, bis sie sich schließlich stundenweise hinausschleichen kann und den jungen Buchhändler Paolo kennenlernt. Seine Bücher eröffnen ihr eine neue Welt und geben ihr den Mut, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Einfühlsam, emotionsgeladen und voll Spannung ist „Der Duft von Erde und Zitronen”. Margherita Oggero entführt uns in die fast noch archaische Welt des italienischen Südens, in der ein Mädchen schließlich durch die Liebe zur Literatur den Mut findet, ihren eigenen Weg zu gehen. »Margherita Oggero zeigt eine erschreckend brutale und fast archaische Seite Italiens und stellt die Wünsche und Sehnsüchte der jungen Imma dagegen. Was für eine explosive Mischung!« Cosmopolitan, 06/12 »Gefühl, Spannung und leiser Witz machen aus „Der Duft von Erde und Zitronen“ ein Kunstwerk, von dem man sich nicht losreißen kann, geschweige denn möchte. Oggeros Roman ist für den Leser ein sinnliches Erlebnis, das bestens unterhält und das Herz immer wieder aufs Neue berührt. Hier erfährt man Unterhaltung, die unglaublich gut ist und die Sinne über die Maßen verführt. Diese Geschichte ist die reinste Verlockung, der niemand wiederstehen kann. Die italienische Autorin lässt in ihrem Buch die Liebe zur Literatur sprechen und macht aus dieser ein Vergnügen, wie es fesselnder und besser kaum sein könnte.« literaturmarkt.info, 14.05.2012 „Das ist Margherita Oggeros bestes Buch! Wenn Niccolò Ammaniti eine Fortsetzung seines berühmten Romans Ich habe keine Angst schreiben würde, würde sie wahrscheinlich so ähnlich aussehen … Eine schöne und grausame Geschichte, jung und verzweifelt, die einen frischen, dynamischen, hoffnungsvollen Nachgeschmack hinterlässt und uns eine Romanfigur schenkt, die so lebendig und emotional ist, dass Ammaniti wirklich neidisch werden müsste.“ La stampa/Tutto libri »Eine wunderbar erzählte Geschichte, in der man tatsächlich den Duft von Erde und Zitronen zu riechen glaubt.« Augsburger Allgemeine, 26.05.2012 »Der Stil ist schlicht, geradlinig und berührend in seiner Direktheit. Eine fein gesponnene Geschichte, eine zarte Annäherung an ein heranwachsendes Mädchen und ein präzises Porträt italienischer Gepflogenheiten.« Alsfelder Allgemeine, 26.05.2012 »Ein facettenreicher Roman, der auf ansprechende, liebenswerte Art wichtige und zugleich alltägliche Themen aufgreift: Mut, Freiheit, Familie, Liebe, Verantwortung. Ein lesenswertes Buch mit dem typischen Flair des sonnigen italienischen Landlebens.« BuecherTreff.de, 19.04.2012 »Der wunderschöne, unverwechselbare Schreibstil zieht in den Bann; das Buch wird so lebendig erzählt, dass man selber in diese Welt eintauchen kann, mit den Personen mitfühlt und erst ganz am Schluss wirklich versteht, worin der Kern oder die Botschaft dieser Geschichte liegt.« lettersalad.de, 11.05.2012 "Schön und grausam, jung und verzweifelt, erfrischend und hoffnungsvoll." ttL (La stampa) "Das große Können Oggeros zeigt sich hier vor allem in dem extrem fein kalibrierten Wechsel der Erzählperspektive … Ein Roman von großer Schlagkraft." Torino sette (20.05.2011) „Ein wunderschöner Roman, ihr bisher bester.“ Il Giorno


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko