Jump to Navigation
sofortwelten

Peter Prange

Der Kinderpapst

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 19.99 €

Verlag: Piper

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Dieser historische Roman erzählt vom Pontifikat Benedikts IX., der 1033, gerade zwölfjährig, Papst wurde. Er war bekannt für seine Grausamkeiten und Ausschweifungen. Mit seinem Leben sind religiöse und politische Krisen verbunden, etwa die Spaltung der katholischen Kirche durch das Schisma von 1046. Auch der Widerspruch zwischen geistlicher und weltlicher Macht, wie er später im Investiturstreit ausbrach, kündigt sich schon in Benedikts wechselvollem Schicksal an. Allerdings sind die historischen Fakten über sein Leben dünn. Die literarische Interpretation motiviert sein wüstes Naturell durch erzwungenen Liebesverzicht und Überforderung. Es gibt also auch etwas fürs Herz.

(bv)

Kurzbeschreibung

Ein Kind als Papst: Zerrissen zwischen Macht und Liebe. Rom, 1032: Gerade zwölf Jahre alt, kommt Benedikt IX. auf den Thron, der jüngste Papst aller Zeiten. Doch die Macht hat einen hohen Preis: Um sie auszuüben, muss er die Liebe seines Lebens opfern. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf. Während er in Blut watet, sehnt sich sein gebrochenes Herz nach Erlösung … Dies ist die Geschichte des wohl rätselhaftesten Papstes in zweitausend Jahren Kirchengeschichte. Sein Name: Benedikt IX. Sein Drama: Als Kind auf den Stuhl Petri erhoben, blieb ihm die Liebe versagt, der sein ganzes Leben galt. Unter der Bürde, Stellvertreter Christi zu sein, wurde er zum Teufel in Menschengestalt. Dreimal vom Papstthron verjagt, ging er über Leichen, um die Herrschaft wieder an sich zu reißen. Doch so entsetzlich seine Taten scheinen, war sein Leben in Wahrheit ein einziger Schrei nach Gott, Ausdruck seiner verzweifelten Hoffnung, dass der Schöpfer aus dem Dunkel seines Schweigens trete. Dabei stand Gott dem Verzweifelten zeit seines Lebens vor Augen, in Gestalt der Liebe – in Gestalt jener Frau, nach der sein Herz sich von allem Anfang an verzehrte … Pressestimmen: »Das Zusammenspiel von Fiktion und historischer Wahrheit, von den Grausamkeiten des Krieges und demgegenüber der zarten, zerbrechlichen Liebe beherrscht Peter Prange auch in seinem neuen Roman perfekt.« Siegener Zeitung »Historie vom Feinsten!« Denglers-Buchkritik.de »Prange zeigt Benedikt nicht als Monster, sondern als Mensch, dessen Schwäche in Bösartigkeit umschlägt.« Recklinghäuser Zeitung »Peter Prange hat sich dieser düsteren historischen Figur angenommen und daraus eine (...) überzeugende Romangestalt gemacht.« Fuldaer Zeitung »Spannend (...).« Neues Deutschland »Packend. (...) Ein Muss für Prange-Fans!« mdr: Kleine Buchnacht


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko