Jump to Navigation
sofortwelten

Rachel Joyce

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 18.99 €

Verlag: Krüger

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten gehen, um einen kurzen Brief an eine alte Bekannte, Queenie Hennessy, abzuschicken. Queenie hat Krebs im letzten Stadium, was sie Harold Fry in einem Abschiedsbrief mitgeteilt hat. Wenig später befindet sich Harold Fry, ein nicht mehr junger Mann und eigentlich kein Freund schneller Entschlüsse, auf einer „unwahrscheinlichen Pilgerreise“. Es ist, als ob ihn eine innere Stimme riefe und eine Kraft, die er nicht erklären kann, ihn vorantreibt. Den Ausschlag für Harolds seltsamen Entschluss geben die Worte einer jungen Frau, die er auf dem Weg zum Briefkasten in einem Imbissladen trifft: „Wenn wir fest an etwas glauben, können wir alles schaffen.“ Und so beginnt Harold Frys Pilgerreise. Er verkündet der Freundin: „Ich werde dich retten. Ich werde laufen, und du wirst leben.“ Das erinnert an den langen Lauf von Forrest Gump durch die USA, nur dass Frys Ziel, die Freundin zu retten, für ihn zu einer Art Offenbarung wird. Harold lässt sich auf ein großes Wagnis ein, das Leben heißt. Am Ende seiner Pilgerreise voller Begegnungen und erstaunlicher Erfahrungen ist er bei sich selbst angelangt.

(mvs)

Kurzbeschreibung

Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht er 1000 Kilometer zu Fuß. Ein unvergesslicher Roman, der die ganze Welt erobert. »Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.« Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle. Ein ganz außergewöhnlicher und tief berührender Roman – über Geheimnisse, besondere Momente und zufällige Begegnungen, die uns von Grund auf verändern. Über Tapferkeit und Betrug, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe. »Wer Harold begegnet, den lässt er nicht wieder los.« The Times »Das ist echt bewegend!« Petra, 1.7.2012 »Harolds innere Reise öffnet das Herz und hallt lange nach.« Zuhause wohnen, 1.7.2012 »Eine bewegende humorvolle Geschichte von einem, der auszieht, ein Leben zu retten und dabei sich selbst und die Welt neu entdeckt.« Bücher, 1.7.2012 »Liebe und Tod, Treue und Betrug, große Themen verpackt in eine einfühlsam erzählte, zu Herzen gehende Geschichte. Sicher gibt es nicht viele Bücher, die einen solchen Sog entfalten wie dieser Roman.« Sybille Peine, dpa, in der Financial Times Deutschland, 27.6.2012 »berührend, verblüffend und verzaubernd« Neue Presse Hannover, 16.6.2012 »Der Leser wandert nicht nur atemlos mit zu Menschen und Orten, sondern auch durch die zerfurchte Seelenlandschaft des Harold Frey.« Sybille Peine, dpa, 15.6.2012 »Ein unvergessliches Buch« Wilhelmshavener Zeitung, 15.6.2012 »An alle, die durch sind mit dem ›Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg‹: Macht euch mit Rachel Joyce auf ›Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry‹. Der ist zwar erst 65, verschwindet aber genauso aufsehenerregend.« Brigitte, 13.6.2012 »Berührender Selbstfindungsroman: Während eines langen Fußmarschs lernt ein Rentner, sich selbst und das Leben zu begreifen.« Der Spiegel, 4.6.2012 »Rachel Joyce legt einen bemerkenswerten Erstlingsroman vor. (…) Man findet sich berührt und als Begleiter nicht nur einer Pilgerfahrt, sondern einer ganzen Lebensreise.« Hellweger Anzeiger, 2.6.2012 »Was Harold Fry auf seinem Fußmarsch quer durch England erlebt, ist bewegend und amüsant. Ein unglaubliches Lesevergnügen von Rachel Joyce!« Cosmopolitan, Juni 2012 »Rachel Joyce gelang mit ihrem Debütroman etwas ganz Seltenes: eine Hauptfigur, die man sofort ins Herz schließt.« Maxi, Juni 2012 »Dieses Buch lässt niemanden kalt!« Freundin DONNA, 1.6.2012


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko