Jump to Navigation

Gabriel Rath

Brexitannia

SACHBÜCHER

Informationen: , 20 €

Verlag: Braumüller

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

In seinem Buch "Brexitannia" betreibt Gabriel Rath ebenso fundierte wie analytisch-scharfe Ursachenforschung, die von der Geschichte einer Entfremdung erzählt. Wobei man sich fragen muss, ob es jemals eine echte Nähe gab. Zwar stimmten die Briten in der ersten Volksabstimmung zur EU-Frage 1975 mit deutlicher Mehrheit für den Verbleib, doch dass Europa für die Briten immer nur als Wirtschaftsraum von Interesse war, wird bei dieser Lektüre überaus klar. Die Zündschnur - gelegt von Farages Ukip-Partei -, die das Brexit-Votum im Sommer 2016 entfachte, war die Einwanderungsfrage, doch die wiederum legte lediglich die wirtschaftliche Schräglage offen, in der sich Großbritannien heute befindet. Rath beschreibt die innerparteilichen Grabenkämpfe, die Verwerfungen der Globalisierung, die zusammen mit den harten Sparmaßnahmen nach den New-Labour-Jahren die Arbeiterklasse komplett abhängte. Wer dieses Buch liest, der weiß nicht nur, warum Großbritannien für den Brexit stimmte, sondern sieht auch um so deutlicher die vergleichbaren fatalen Entwicklungen von gespalteten Gesellschaften, die sich sowohl in den USA als auch in vielen europäischen Ländern wie Frankreich oder Polen zeigen.

(ts)

Kurzbeschreibung

Die Entscheidung Großbritanniens für den Austritt aus der EU in der Volksabstimmung am 23. Juni 2016 war der größte Einschnitt in der europäischen Geschichte seit dem Fall der Berliner Mauer 1989. Mit dem Brexit verabschiedet sich eines der größten und stärksten Länder Europas aus der Gemeinschaft. Der Prozess der immer weiter fortschreitenden Integration des Kontinents ist gestoppt, und es wird sich erst weisen, ob damit in den verbleibenden EU-Staaten zentrifugale Kräfte Aufwind bekommen werden oder der Zusammenhalt gestärkt wurde. Der EU-Austritt löst kein einziges Problem Großbritanniens, sondern macht die bestehenden Herausforderungen des Landes nur noch akuter und schwieriger zu beantworten. Brexitannia. Die Geschichte einer Entfremdung zeigt, dass der Brexit unerwartet kam, aber kein Zufall und keine Überraschung war. Die EU-Volksabstimmung bot jenen die Gelegenheit, ihren Ärger, ihre Sorgen, ihre Frustrationen und ihre Abneigung zu artikulieren, die sich seit Jahren von der Politik links liegen gelassen sahen. Die sich als Betrogene fühlten, werden nun tatsächlich die Betrogenen sein. Dass sie die Mehrheit stellen würden, hatte niemand erwartet. Die Folgen werden nicht nur Großbritannien verändern und es wird nicht zum Besseren sein.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko