Jump to Navigation

Tali Sharot

Die Meinung der anderen

SACHBÜCHER

Informationen: , 24.99 €

Verlag: Siedler

Leser-Rezension1

Redaktion

Leser

Rezension

Sie sind sicherlich ein vernünftiger Mensch, der sich von fundierten Argumenten überzeugen lässt, nicht wahr? Sie irren sich. In dem neuen Buch der Psychologin Tali Sharot geht es um Einfluss. Jenen Einfluss, den unsere Mitmenschen auf uns ausüben und jenen, den wir auf andere Personen nehmen. Und wie sich rasch herausstellt: Auf rationale Einflussnahme unseres Gegenübers lassen wir uns keineswegs so gerne ein, wie wir behaupten. Ob wir seinen Argumenten zustimmen, hängt letztlich davon ab, ob sie unseren Überzeugungen entsprechen. In acht Kapiteln macht Sharot uns mit elementaren Funktionsweisen des Gehirns vertraut und erklärt beispielsweise, wieso wir mit Drohungen und Angstmacherei so wenig bei unseren Mitmenschen ausrichten. Von Sharot erfahren wir ebenfalls, dass Gefühle ansteckend sind und dass Menschenmengen im Grunde keine guten Entscheidungen treffen, sodass wir uns nicht zwingend an ihnen orientieren sollten. Leser mit einer Vorliebe für Psychologie und Kognitionswissenschaften wird vieles bekannt vorkommen. Jenem Publikum, das sich diesem Forschungszweig erstmals widmen möchte, ist das Buch nicht zu empfehlen, weil es mit Beispielen so überladen ist, dass es verwirrend werden kann. Aber für alle anderen Leser wird der Titel gute Unterhaltung sein.

(ang)

Kurzbeschreibung

Ein Unternehmer überzeugt Investoren, Milliarden in ein windiges Biotechnologie-Startup zu stecken. Einem Arzt gelingt es nicht, seinen Patienten zu einer wichtigen Impfung zu bewegen. Was entscheidet also, ob uns das Denken anderer beeinflusst? Und wie beeinflussen wir die anderen? Die Psychologin und Neurowissenschaftlerin Tali Sharot findet anhand eigener Forschungsergebnisse verblüffende Antworten auf diese Fragen und analysiert die Hirnmechanismen, die hinter unseren Ansichten stecken. Sie zeigt, wie wir andere Menschen prägen können — und von ihnen geprägt werden. Wir nehmen ständig Einfluss auf andere Menschen: im Klassenzimmer, in der Teamsitzung oder in den Sozialen Medien. Und wir werden beeinflusst – meist unbewusst und mehr als uns lieb ist. Anhand eigener psychologischer, neurowissenschaftlicher und verhaltensökonomischer Forschungen belegt Tali Sharot, dass wir dieses Wechselspiel kaum durchschauen: Allzu oft sind wir steinzeitlichen Instinkten und Reflexen unterworfen – und daher zum Scheitern verdammt, wenn wir andere zu etwas bewegen wollen. Doch Sharot zeigt auch, wie wir andere Menschen positiv beeinflussen können und wie uns das Verständnis des Gehirns dabei hilft: Ein ebenso spannender wie unterhaltsamer neuer Blick auf die Grundlagen unseres Verhaltens.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko