Jump to Navigation
sofortwelten

Jean-Luc Bannalec

Bretonische Verhältnisse

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 14.99 €

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Die Bretagne hat einen neuen Kommissar: Dupin. Die Ermittlungen in diesem wilden Land, von den Gezeiten und Stürmen durchgerüttelt, lesen sich spannend, die Gegend wird nach wenigen Seiten zum Sehnsuchtsort. Auch Paul Gauguin lebte einst am Atlantik und hinterließ ein Bild im Wert von 40 Millionen Euro. Ein guter Grund für einen Mord am Besitzer und einem zweiten am eventuellen Erben. Die Ermittlungen sind kompliziert, denn der Bretone ist stur und schweigsam. Jean-Luc Bannalec (ein Pseudonym) hat mit Dupin eine Art französischen Columbo ins Leben gerufen.

(hein)

Kurzbeschreibung

Ein unwiderstehlicher Krimi aus der hochsommerlichen Bretagne – ein neuer Kommissar betritt die Bühne: Georges Dupin Ein merkwürdiger Mord in französischer Sommeridylle, eine große Familientragödie und ein verblüffendes Geheimnis – willkommen in der Bretagne! Der erste Fall für Kommissar Dupin, eigensinniger Pinguinliebhaber und koffeinabhängig, gebürtiger Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt. An einem heißen Julimorgen kurz vor der Hochsaison geschieht im pittoresken Künstlerdorf Pont Aven ein mysteriöser Mord: Pierre-Louis Pennec, der hochbetagte Inhaber des legendären Hotels Central, das schon Gauguin und andere große Künstler beherbergte, wird brutal erstochen. Wer ermordet einen 91-Jährigen und warum? Was ist in den letzten Tagen des Hotelbesitzers vorgefallen? Als kurz darauf eine zweite Leiche an der bretonischen Küste aufgefunden wird, realisiert Georges Dupin, dass er es mit einem Fall ungeahnten Ausmaßes zu tun hat. Währendsich der Druck von Seiten der Öffentlichkeit verschärft und die kapriziösen Dorfbewohner beharrlich schweigen, begibt sich Dupin auf die Suche nach dem Mordmotiv – und kommt im Dickicht der bretonischen Verhältnisse einem spektakulären Geheimnis auf die Spur …Ein Kommissar von Maigret-Kaliber; ein Kriminalroman voller überraschender Wendungen, hochspannend, feinsinnig und klug. Durchzogen von hintergründigem Humor und dabei atmosphärisch so eindrücklich, dass man als Leser sofort selbst durch die engen Gassen des Dorfes flanieren, die Atlantikluft riechen und über die bretonischen Eigenarten schmunzeln möchte. Eine Krimisternstunde – nicht nur für Frankreichfans! »›Bretonische Verhältnisse‹ ist ungewöhnlich spannend, voller Atmosphäre, mit einem grundsympathischen Ermittler, dessen Ecken und Kanten den Leser sofort für ihn einnehmen.« (Tilman Spreckelsen, Redakteur der FAZ) »Ich habe die Bretagne, wie ich sie kenne und liebe, darin wiedergefunden. Einen nächsten Band würde ich mir sofort kaufen.« (Andreas Eschbach) »Dieser Krimi ist – neben zwei Leichen, einem Hotel voller Verdächtiger und einem doppelt gefälschten Gaugin – immer wieder auch eine Liebeserklärung an die Bretagne. [...] Kleine Schilderungen von Orten und Gegebenheiten der Natur, von lokalen Gewohnheiten, Bräuchen und Spezialitäten durchziehen die Geschichte unaufdringlich und sorgen dafür, dass der Roman einen in schönste Ferienstimmung versetzt.« Frankfurter Allgemeine Zeitung »Ungewöhnlich spannend, voller Atmosphäre, mit einem grundsympathischen Ermittler, dessen Ecken und Kanten den Leser sofort für ihn einnehmen.« Tilman Spreckelsen, Redakteur der FAZ »Es sind die kleinen Andeutungen, die das Buch zur spannenden Lektüre machen. Aber eben nicht nur für Frankreich-Kenner. Bannalec gelingt es, eine unglaublich intensive Atmosphäre zu schaffen. Wer schon einem in der Gegend war, sieht sich unvermittelt wieder dorthin versetzt.« Mannheimer Morgen »Ein Muss für Bretagne-Urlauber, die durch ihn mehr als nur einen Reiseführer bekommen, sondern Spannung und Prickeln, gepaart mit Austern, traditionellen Dorffesten und schwer auszusprechenden bretonischen Namen und Eigenheiten.« WDR 5 »Der Autor zaubert Bilder einer Landschaft und lässt Dupin die Highlights vorstellen, ohne allerdings dabei gänzlich zu vergessen, dass hier eigentlich ein Verbrechen aufzuklären ist.« krimi-couch.de, Wolfgang Weninger


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko