Jump to Navigation
sofortwelten

Peter Temple

Tage des Bösen

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 14.99 €

Verlag: C. Bertelsmann

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Man kann etwas noch so tief verbuddeln, wirklich große Schweinereien kommen wieder ans Licht. John Anselm, Spross einer Hamburger Kaufmannsdynastie, ehemaliger Journalist mit Fokus auf den Krisenherden der Welt, wurde in den 90ern in Beirut entführt und mehrere Monate gefangen gehalten. Danach ist er Alkoholiker, ein emotionales Wrack und arbeitet für eine Hamburger Firma, die jeden findet, abhört und aufspürt, der eigentlich nicht gefunden werden will. Zum Beispiel Constantin Niemand, ehemaliger Söldner und Soldat. Er hat in Südafrika zufällig einen Film an sich genommen, auf dem amerikanische Soldaten verwundete Zivilisten erschießen. Das ist Geld wert, das ist auch wert, dass Niemand vielleicht niemandem je wieder etwas davon erzählen kann – ebenso wie alle anderen Menschen. Als Niemand versucht den Film zu verkaufen, beginnt die Treibjagd auf ihn. Er ist nur einer von vielen Aufträgen und doch bekommt Anselm das Gefühl, das hätte auch etwas mit ihm zu tun. Und mit Beirut. Und so laufen irgendwann die Fäden zusammen und die Suche nach Niemand wird zur Suche nach der wahren Vergangenheit – und nach Moral und Trost in dieser harten, geldgeilen Welt, die Temple entwirft.

(md)

Kurzbeschreibung

Spionage-Thriller im Stil eines John Le Carré – Tatort Hamburg, London, Johannesburg: Constantine Niemand arbeitete für einen Sicherheitsdienst in Johannesburg. Er ist auf der Flucht, seit er einen Videofilm in seinen Besitz gebracht hat, der international Politikern und Waffenlobbyisten gefährlich werden kann. Es scheint aber kein sicheres Versteck für ihn zu geben – auch in London nicht, wo er versucht, den Film an eine Enthüllungsjournalistin zu verkaufen. Immer wieder spüren ihn die Killer auf. Wie kompromittierend, wie brisant ist die Information, die ihm in die Hände gefallen ist? Peter Temple zeigt uns erschreckend deutlich eine Welt, in der Informationen gefährlicher sind als Sprengstoff – und Geheimnisse wertvoller als Menschenleben. Ein faszinierender Thriller von meisterhafter Spannung. "Dieses Buch zählt zu den bisherigen Höhepunkten des Thrillerjahres." spiegel online (15.05.2012) "Ein Toptitel: Anwärter auf einen der besten Krimis des Jahres." Tobias Gohlis in buchjournal (11.06.2012) "Temple hat mit diesem grandiosen Politthriller nicht nur brillant internationales Terrain betreten. Tage des Bösen hält in einer frostigen Sprache die Erinnerung fest an die korrupte US-Allmacht vor dem 11. September. Sein inneres Thema ist die Unmöglichkeit, Geschichte vergessen zu machen. Dieses Meisterstück funktioniert wie Schwarzlicht: es macht im Dunkel Ungesehenes sichtbar, Detail um Detail." DIE ZEIT, KrimiZEIT-Bestenliste Platz 2 (06.06.2012) "Ein Meisterwerk, ein Meilenstein des Politthrillers.“ Deutschlandradio (18.05.2012) "Ein Meisterwerk" Leipziger Volkszeitung (22.06.2012) "Unglaublich spannend und intelligent inszeniert - ein echtes Thriller-Highlight!" SWR2 Literatur (17.06.2012) „Ein grandioser Wurf, der Temple wieder einen Spitzenplatz auf der Thriller-Weltrangliste garantiert.“ SonntagsZeitung (CH) (22.05.2012)


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko