Jump to Navigation
313
musicload

Ben Tewaag

313

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Ben Tewaag

Informationen: ungekürzte Lesung, 403 Minuten, 6 CDs, 19.99 €

Verlag: Random House Audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

„Wär schön, wenn sich das mit der Liebe bestätigt. Das ist mir im Augenblick eigentlich das Wichtigste. (...) Ich habe den Kühlschrank abgedreht, stelle die Heizung aus und ziehe die Stecker raus. Als würde ich in den Urlaub fahren. Doch dieses Mal ist es anders. Ich gehe in den Knast.“

„313“ ist der erste Roman von Uschi Glas’ ältestem Sohn Ben Tewaag, Schauspieler, Moderator und ehemaliger Sänger der Band „Eschenbach“. Er saß 2009/2010 selbst für anderthalb Jahre im Gefängnis, und es scheint, als sei der fiktionale Roman ein Teil seiner Verarbeitung aus dieser Zeit. Seine Stimme ist rau, tief, manchmal brüchig und streckenweise monoton. Beim genauen Hinhören schimmert aber auch eine melancholische, sentimentale und zarte Seite durch. Tewaag erzählt ehrlich, fast gnadenlos von seiner Figur Oli Stein und dessen Reise durch die Gefühlswelt eines Häftlings. Durch die schonungslose Offenheit und Reflexion seiner kriminellen Energien schlittert Tewaags Figur glücklicherweise am Selbstmitleid vorbei. 313 scheint eine Abrechnung mit sich selbst zu sein. Detailliert, strukturiert und emotional ist Ben Tewaags Roman durchaus beachtenswert.

(tm)

Kurzbeschreibung

Eine schonungslos realitische Reise: 313, eine zugeteilte Nummer, die einen Namen und eine Identität ersetzt. Oli Stein, der Protagonist des Romans, ist ein erfolgreicher Musiker, der auf eine schiefe Bahn aus Drogen und Gewalt gerät und zu einer Haftstrafe verurteilt wird. Im Gefängnis erlebt er eine schonungslos realistische Reise durch das komplette Gefühlsspektrum aus selbstzerstörerischem Exzess, Enttäuschung, Sex, Gewalt, Drogen, Spaß, Versagen. Schwere Kost, eindringlich und hautnah erzählt. Alles, nur nicht einfach … "Ben Tewaag liest seinen Roman mit rauer Stimme und angemessener Betonung selbst. Die Sicht des ich-erzählenden Protagonisten setzt er hervorragend um und fesselt damit den Hörer. (...) Insgesamt ein emotionales Hörbuch mit Tiefgang, dem es gelingt, den Hörer bis zum Ende zu fesseln." www.der-hoerspiegel.de (30.04.2012)


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazonaudible

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko