Jump to Navigation
In einer Person
musicload

John Irving

In einer Person

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Charles Brauer

Informationen: ungekürzte Lesung, 1453 Minuten, 18 CDs, 29.99 €

Verlag: Random House Audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Beinahe siebzig ist William Abbott, als er rückblickend seine Geschichte erzählt. Die beginnt mit einer jugendlichen Schwärmerei für die Bibliothekarin der Gemeindebücherei und dem Vorsatz, Schriftsteller zu werden. Beides soll später noch eine Rolle spielen, doch William erzählt ohne Eile. Der Sprecher Charles Brauer findet sich mühelos in die Rolle des alternden Schriftstellers ein. Bedächtig scheint er jeden Satz abzuschmecken und ihm - manchmal verwundert - nachzulauschen.

"In einer Person" ist die Geschichte einer Identitätsfindung. Und die beginnt nicht von ungefähr hinter der Bühne des kleinstädtischen Laientheaters. Dort spielt Williams Großvater mit Vorliebe die Frauenrollen, ausstaffiert mit Fummel und Gummititten. Und auch William spürt, dass er in seinen sexuellen Vorlieben anders ist als die meisten. "Wir sind nun mal, wer wir sind, nicht wahr?", wird er am Schluss der Geschichte bemerken. Doch bis dahin warten noch viele Rollen auf ihn, nicht alle davon auf der Bühne.

Charles Brauer legt bei seiner Interpretation mehr Gewicht auf den Fluss der Geschichte als auf eine gestochen scharfe Artikulation. Dennoch trifft er den Ton des Ich-Erzählers wunderbar.

(akm)

Kurzbeschreibung

Eine Liebeserklärung an das Leben! William Dean jr., Sohn eines verschwundenen GI und einer Souffleuse, verbringt seine Jugend hinter und auf der Bühne des großväterlichen Kleinstadttheaters in Neuengland. In den düsteren Dramen von Shakespeare und Ibsen lernt er seine Familie – und sich selbst – in ganz unerwarteten Rollen kennen, die ihn beunruhigen, aber auch faszinieren. Und er erfährt, dass keiner die Person ist, die er zu sein scheint – zuallerletzt er selbst. William will nicht Schauspieler werden, sondern Schriftsteller, und um herauszufinden, wer er wirklich ist, macht er sich auf die Suche nach seinem Vater. Eine abenteuerliche Reise in seine Vergangenheit und um die halbe Welt beginnt – von New York über San Francisco bis nach Hamburg und Wien. Pressezitate: „Charles Brauer ist ein großer Geschichtenerzähler, seine einnehmende Stimme gib Irvings große Erzählkunst perfekt wider.“ Alex Dengler, denglers-buchkritik.de (23.12.2013) „Ein shakespearesches Verwirrspeil in Romanform, dem Charles Brauer eine adäquate Erzählstimme gibt.“ Bücher, Februar-März 2014 (01.02.2014)


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Charles Brauer

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko