Jump to Navigation
Die Pecorinos
musicload

Franz-David Baumann, Henk Flemming, Doris Eisenburger

Die Pecorinos

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Henk Flemming, Gladys Mwero Mwachiti

Informationen: Geschichten und Lieder, 49 Minuten, 1 CDs, 19.95 €

Verlag: Terzio

Hörer-Rezension2

Redaktion

Leser

Rezension

Vermutlich bin ich der falsche Rezensent für dieses "Mäusical" - denn ich mag keine Jazz-Musik. Melodischen Smooth Jazz, ja, aber meine Nackenhaare sträuben sich bei dissonant klingenden Jazztönen, die diese nett-harmlose Kriminalgeschichte begleiten. Dieser Rezensent braucht  Ohrwürmer zum Wohlfühlen, so wie etwa bei "Ritter Rost", aus dessen "Stall" die "Pecorinos" stammen. Die musikalischen Ansprüche sind hier eindeutig höher, was auch der heimische Testlauf mit dem kindlichen Zielpublikum zeigte, bei dem die anspruchsvollen jazzigen Songs - von Gladys Mwero Machiti grandios gesungen - leider ebenfalls nicht ankamen. So gesehen sind "Die Pecorinos" ein durchaus mutiges Experiment.

Es geht um eine Mäuse-Jazz-Combo, die dem Knast entrinnt und deren Flucht sie nach Hamburg, Liverpool (wo sie im "Cavern Club" auftreten!), London und Paris führt - all das schmissig erzählt von Henk Flemming, der zuweilen an "Ritter Rost"-Sprecher Fritz Stavenhagen erinnert.

Toll, wie immer bei Terzio, ist die Aufmachung. Das 48-seitige Buch strotz vor detailfreudigen Illustrationen und weist alle Songtexte samt Noten auf. Wer Jazz mag, wird an diesem "Mäusical" sicher großen Spaß haben, wobei die Musik wohl eher erwachsenen Hörern gefallen dürfte.

(bär)

Kurzbeschreibung

Wenn irgendwo, irgendwie und irgendwann Käse gestohlen wird, auf wen fällt dann stets der erste Verdacht? Genau, auf Mäuse! Aber manchmal sind sie unschuldig ... So unschuldig wie die Pecorinos: fünf Mäuse-Musiker, die wegen Käsediebstahls mitsamt ihren Instrumenten zu 2 Jahren Mauseloch verurteilt wurden. Aber schon bald können Danny, Dizzy, Charly, Mick und Paul fliehen und vor begeistertem Publikum wieder ihre mal laut und mal leise vibrierende Jazzmusik zum Besten geben! Doch Kommissar K. und sein Assistent Henry sind ihnen immer haarscharf auf den Fersen! Und dann ist da auch noch die geheimnisvolle Billy ... Ein mäusestarker Auftakt für die neue Buch-mit-CD-Reihe: Mit „Die Pecorinos“ startet Terzio eine witzige und abenteuerliche „Mäusical“-Reihe. Das Autor-Komponisten-Team Henk Flemming und Franz-David Baumann hat zusammen mit Illustratorin Doris Eisenburger einen überzeugenden ersten Band geschaffen, der vor sympathischen Charakteren, kriminalistischem Spürsinn, anwechslungsreicher Jazz-Musik und frechen, seitengroßen Illustrationen nur so knistert. – Ein Erlebnis für die ganze Familie mit Buch, Noten und Audio-CD.


Jetzt direkt kaufen bei:

musicloadamazon

Hörerrezensionen (2)

5

Re: Die Pecorinos

von zoe am 25.09.2013

Also dass Kinder keinen Jazz mögen halte ich für ein Gerücht. Meine mögen die Pecorinos! Wobei ihnen Inspektor Maus vom selben Ensemble fast noch besser gefällt. "Mama, die Musik ist so cool!"
Also ruhig den Kindern was zutrauen!
Ach und ja, live sind die Pecorinos auch super.

5

Re: Die Pecorinos

von Gerhard Bleich am 02.10.2012

Wir, meine fünfjährige Tochter und ich, haben das Panama-Ensemble mit dem Mäusical "Die Pecorinos" vor zwei Wochen beim Jazz-Festival in St.Wendel live gesehen. Es waren insgesamt rund 500 Besucher dort, davon über die Hälfte Kinder zwischen 4 und 10. Auch wenn keine "Action" im eigentlichen Sinne geboten wurde - Band, Sänger und Sprecher agierten eher konzertant - war das ältere und jüngere Publikum durchgehend begeistert. Die im Foyer angebotenen Bücher mit CD wurden dann auch fleißig mit nach Hause genommen. So auch von uns.

Bezüglich Buch und der Qualität der CD kann ich der Rezension durch "bär" nur zustimmen. Allerdings teile ich die Einstufung der Musik nicht (vielleicht auch weil ich Jazz-Musik mag). Die Stücke sind durchwegs gut gespielt und hörbar. Ich könnte sie mir als Filmmusik zu Streifen aus den fünfziger und sechziger Jahre gut vorstellen (z.B. Edgar-Wallace).

Was die Eignung für Kinderohren angeht, sollte man diesen ihr eigenes Urteil zutrauen. Auch "Anspruchsvolles" wird durchaus von Kindern gerne angenommen. Bei uns läuft seit zwei Wochen die CD im Kinderzimmer jeden Tag mindestens zweimal. Zusätzlich haben wir das Buch mindestens schon vier Mal zusammen gelesen. Meine Tochter - wie gesagt fünf Jahre alt und des Lesens noch nicht mächtig - kann mittlerweile Text nahezu auswendig und auch die Songs allesamt mitsingen.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko