Jump to Navigation
Jungs, die bellen, beißen nicht
musicload

Leslie Margolis

Jungs, die bellen, beißen nicht

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Svenja Pages

Informationen: Lesung, 234 Minuten, 3 CDs, 16.9 €

Verlag: Audiolino

Hörer-Rezension2

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

"Eine große Bestechung!" Annabell weiß ganz genau, dass sie den Welpen nur bekommen hat, damit sie den Umzug besser verkraftet. Und Mamas neuen Freund! Und den Schulwechsel! Denn die Birchwood-Mittelschule ist ganz anders als die katholische Mädchenschule, die Annabell zuvor besucht hat. Vor allem gibt es dort Jungs. Laute, gemeine Jungs, die Annabell ihre Hausaufgaben klauen und sie "Spastibell" nennen. Sie sind wild und unkontrollierbar - wie unerzogene Hunde!

Annabell entdeckt, dass sie die Tipps aus ihrem Hundeerziehungsbuch auch auf Jackson, Tobias und Oliver anwenden kann. Das klingt bedenklich nach einer Kinder-Version von Büchern wie "Männer sind anders, Frauen aber auch" oder "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken". Aber wer schon einmal mit Halbwüchsigen fertig werden musste, weiß, dass sie sich entsetzlich klischeekonform verhalten. Vielleicht können Grundregeln wie "Sag ihnen, was du willst" oder "Lass dich nie auf die Jagd ein" im Umgang mit vorpubertären Jungs tatsächlich nützlich sein.

Gelesen wird das soziale Abenteuer von Svenja Pages, deren Stimme Hörspielfans vielleicht aus "Hanni und Nanni" und "Barbie" kennen. Die 43-Jährige spielt Annabell und ihre gleichaltrigen Freundinnen genauso überzeugend wie Annabells Mutter und ihren großen, lauten neuen Freund.

(ed)

Kurzbeschreibung

Die 11jährige Annabelle muss einiges an Veränderung hinnehmen. Ihre Mutter zieht mit ihrem Freund Ted zusammen, was Annabelle nervt. Zwar ist das neue Haus viel schöner als das alte Appartment, aber Annabelle hat ein großes Problem: Bisher war sie an einer reinen Mädchenschule, jetzt, nach dem Schulwechsel, wird sie mit Jungs in einer Klasse sein - und Jungs sind laut, ungewaschen, unhöflich und komisch! Um Annabelle aufzumuntern schenken ihre Mutter und Ted ihr einen Hund, „Stripes“, dazu bekommt sie gleich den Erziehungsratgeber „Guter Hund! Erziehe deinen Welpen richtig“. Und Annabelle merkt bald, dass der Ratgeber auch im Umgang mit Jungs mehr als hilfreich ist ...


Jetzt direkt kaufen bei:

musicloadsofortweltenamazonitunes

Hörerrezensionen (2)

4.2

Re: Jungs, die bellen, beißen nicht

von Anna am 14.11.2012

Ja, der hund heißt Stripe! und später heißt er Pepper!

4.2

Re: Jungs, die bellen, beißen nicht

von Katja am 12.03.2012

Der Hund heißt Strippe und nicht Stripes !

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko