Jump to Navigation
Du hättest gehen sollen

Daniel Kehlmann

Du hättest gehen sollen

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Ulrich Noethen

Informationen: ungekürzte Lesung, 127 Minuten, 2 CDs, 16.95 €

Verlag: Argon Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Stille. Ulrich Noethens Pausen sind mehr als ein Atemholen. Sie lassen die Sätze wirken und schaffen Raum für das Grauen. Dabei beginnt Daniel Kehlmanns Erzählung ganz harmlos, in einem Ferienhaus in den Bergen: Eine junge Familie verbringt hier einige Tage. Der Ich-Erzähler, ein Drehbuchautor, muss die Fortsetzung seines bisher erfolgreichsten Films schreiben. In einem Notizbuch hält er die ersten Szenen fest, aber auch das, was ihn von der Arbeit ablenkt: gereizte Gespräche mit seiner Frau, die Fragen der vierjährigen Tochter - und verstörende Beobachtungen. Denn etwas stimmt nicht mit diesem Ort. Räume scheinen sich zu verschieben, Grenzen zu verwischen. Der Hörer wird zum Zeugen der immer rastloser, immer gehetzter wirkenden Notizen des Ich-Erzählers. Subtil verbindet Kehlmann die unheilvolle Atmosphäre in der Familie mit der des Ortes. So entsteht ein Sog, dem man sich kaum entziehen kann, erst recht nicht mit Ulrich Noethen als Sprecher. Noethen taucht tief in die Atmosphäre der Erzählung ein, wechselt abrupt zwischen Plauderton und atemlosen Erschrecken. Dann folgt eine Pause. Und während dieser Stille scheint das Unheimliche ins Zimmer zu sickern.

(akm)

Kurzbeschreibung

Ein einsam gelegenes Ferienhaus. Tief unten das Tal mit seinen würfelkleinen Häusern, eine Serpentinenstraße führt hinauf. Das kalte Blauweiß der Gletscher, schroffer Granit, die Wälder im Dunst – es ist Dezember, Vorweihnachtszeit. Ein junges Ehepaar mit Kind hat sich für ein paar Tage dieses komfortable Haus gemietet, doch so richtig aus der Welt sind sie nicht: Das Kind erzählt wirre Geschichten aus dem Kindergarten, die Frau tippt Nachrichten auf dem Telefon, und der Mann - ein Drehbuchautor, von dem ein Produzent den zweiten Teil seiner erfolgreichsten Komödie erwartet - schreibt Ideen und Szenen in sein Notizbuch. Aber mehr und mehr notiert er auch anderes - eheliche Spannungen, Zwistigkeiten, vor allem die seltsamen Dinge, die rings um ihn geschehen. Denn mit dem Haus stimmt etwas nicht.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Ulrich Noethen

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko