Jump to Navigation

Ein Einblick in die Gefühlswelt der Superreichen

Am 1. September 2020 ist es soweit und Kevin Kwans neuer Roman Sex & Vanity erscheint bei Kein & Aber. Dort gewährt der Autor einen Einblick in die turbulente Gefühlswelt der Superreichen und ihre geheimen Inseln der Eitelkeiten, Capri und New York.  

Und darum geht es: 

Es ist Abneigung auf den ersten Blick: Als Lucie bei einer prachtvollen Hochzeit auf Capri auf George trifft, kann sie ihn auf Anhieb nicht ausstehen. Niemand sollte in einer Speedo-Badehose so gut aussehen! Fünf Jahre später führt sie mit ihrem neuen Verlobten ein Luxusleben in New York. Doch da taucht George wieder auf, und Lucie sträubt sich mit aller Kraft gegen seinen Zutritt in ihre Welt – und in ihr Herz.

Eine schillernd-verrückte Geschichte von Liebe und Reichtum, in der eine junge Frau hin- und hergerissen ist zwischen den hohen Ansprüchen ihrer traditionsbewussten Familie und den Gefühlen zu einem Mann, die sie verzweifelt zu verdrängen versucht. 

Neugierig geworden? Mit dem Guardian hat Kevin Kwan bereits über Sex & Vanity gesprochen. Das Interview können Sie hier nachlesen.

Kevin Kwan wurde 1973 in Singapur geboren und zog als Kind mit seiner Familie in die USA. Von der TIME wurde er auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten gesetzt. Die Bände seiner Crazy Rich Asians-Trilogie waren Spiegel-Bestseller und wurden in 35 Sprachen übersetzt. Der erste Teil der Trilogie kam 2018 in die deutschen Kinos. Crazy Rich war der erste Hollywoodfilm seit Langem, der ohne weiße Schauspieler gefilmt wurde. Eine Verfilmung der beiden weiteren Teile ist in Planung. Kevin Kwan lebt in Los Angeles.


Werbung

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko