Jump to Navigation

Gedanken zum Glück

Worin besteht die Kunst, ein glückliches Leben zu führen? Die Filmemacherin und Autorin Marietheres Wagner geht der Philosophie des Epikur nach und verknüpft dabei auf spannende Weise Werke aus der Literatur, der Malerei und des Films. Eine Hommage an das Lesen und das Schreiben, an das Buch und die Künste im Allgemeinen, intellektuell anregend und zugleich unterhaltsam und verständlich. Das im Midas Verlag erschienene Buch "Epikurs Bibliothek - Geschichten zum Glück" zeigt, wie die “Glücksphilosophie” des Epikur überall zu finden ist und zum eigenen Denken ermuntert. 

Aber was genau bedeutet "Philosophieren" nach Epikur? Die wenigen dazu noch erhaltenen Original-Texte sind mehr als 2000 Jahre alt und entsprechend sperrig zu lesen. Deshalb hat Marietheres Wagner nach Büchern gesucht, in denen sein Denken zum Ausdruck kommt. Romane, Sachbücher und auch Bilderbücher sind darunter: alte und neue, kurze und lange, dünne und dicke, einfache oder auch hochkomplexe. Die Auswahl orientiert sich dabei an den zentralen Themen in Epikurs Schriften: Was bedeutet Freundschaft? Wie lässt sich Angst überwinden? Wieso ist die sinnliche Wahrnehmung wichtig für die Qualität unseres Lebens? Wie gelingt ein selbstbestimmtes Leben? Wie lassen sich Grenzen durchbrechen? Was bedeutet der Tod für das Leben? Und was macht uns wirklich glücklich?

Werbung

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko