Jump to Navigation

Rustikal und außergewöhnlich geschmackvoll

Die Küche des beliebten Urlaubsziels Sardinien ist kulinarisch gesehen noch immer ein echter Geheimtipp und das, obwohl diese Küche so einiges zu bieten hat!

Auch die passionierte britische Köchin Letitia Clark hat die sardische Küche für sich entdeckt. Nun präsentiert sie in ihrem ersten Buch „Isola Sarda – Rezepte und Geschichten aus Sardinien“ ihre liebsten Gerichte und Geschichten von der Insel.
Mit 78 bunten und außergewöhnlichen Rezepten beweist Letitia Clark, dass die sardische Küche mindestens genauso geschmackvoll und besonders ist wie die beliebte Küche des italienischen Festlandes; sie ist deren Extrakt: einfacher, rustikaler und wilder. 
Die Küche lebt von dem Zusammenspiel verschiedener Geschmacksrichtungen und der Harmonie zwischen süß und bitter. Spannende Gerichte mit echtem sardischen Flair: Blutorangen-Ricotta-Kuchen mit Polenta und Olivenöl, Gegrillter Tintenfisch mit Zitronen-Kartoffelpüree, Ravioli mit Birne, Pecorino und Ricotta sowie Olivenöl-Eiscreme mit Sevilla-Orangen.

Ergänzend zu den unwiderstehlichen Rezepten erzählt Clark Geschichten aus ihrem Leben auf der Insel und begeistert mit wunderschönen Illustrationen und Fotos. So ist mit „Isola Sarda“ nicht nur ein wunderschönes Kochbuch, sondern gleichzeitig auch ein lesenswertes Reisetagebuch entstanden. 

Letitia Clark geht mit ihrem ersten Buch zurück zum Ursprung des Kochens und legt dabei Wert auf Einfachheit, Tradition und die Liebe zum Geschmack. 
Denn bei gutem Essen geht es ums Teilen, um die Gemeinschaft und die Freude, die uns alle zusammenbringt und glücklich macht.

 

Werbung

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko