Jump to Navigation

Spannender Polit-Thriller

Brandaktuell und hoffentlich doch weit entfernt von der Wirklichkeit ist der neue Thriller des Journalisten und Autors Christian von Ditfurth. „Zwei Sekunden“ ist die Geschichte eines Terroranschlags in unserer Hauptstadt: 

Bei einem Staatsbesuch in Berlin verpasst eine Bombe nur um zwei Sekunden die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht.
 
Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse. Der Druck wächst. Widerwillig akzeptiert das BKA, dass Hauptkommissar Eugen de Bodt eigene Ermittlungen anstellt. Vor allem in höheren Polizeikreisen ist de Bodt unbeliebt bis verhasst. Doch will sich niemand nachsagen lassen, nicht alles unternommen zu haben. De Bodt und seine Mitarbeiter suchen verzweifelt eine Spur zu den Tätern. Aber erst, als er alle Gewissheiten in Frage stellt, bekommt de Bodt eine Idee, wer die Drahtzieher sein könnten. Doch um sie zu entlarven, muss er mehr einsetzen, als ihm lieb ist: das eigene Leben.
 
Kommissar Bodts erster Fall „Heldenfabrik“ fand eine breite Leserschaft und wurde von der Presse hochgelobt. Auch der Folgeband „Zwei Sekunden“ ist ein knallharter Polit-Thriller, dicht an unserer Wirklichkeit. 

Christian von Ditfurth: Zwei Sekunden, 464 Seiten, carl`s books, 14, 99 Euro, als E-Book erhältlich 
Werbung

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko