Jump to Navigation

Birgit Weyhe

Madgermanes

BILDER UND WELTEN

Informationen: , 24.95 €

Verlag: avant-verlag

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ende der Siebzigerjahre entsandte die Volksrepublik Mosambik Arbeitskräfte ins sozialistische Bruderland DDR. Angezogen vom Versprechen einer Ausbildung wurden sie als Hilfsarbeiter eingesetzt. Sie wohnten in streng geführten Heimen, und ein Großteil ihres Lohns ging direkt an die mosambikanische Regierung, die ihnen das Geld bis heute nicht ausgezahlt hat. "Madgermanes" nennen sie sich heute, "made in Germany", ein Spottname. Birgit Weyhe illustriert diese Fußnote der Geschichte anhand dreier fiktiver Biografien. Da ist der schüchterne José, der in der DDR seine große Liebe und die Enttäuschung seines Lebens findet. Der Zyniker und Playboy Basilio, der nach der Wende vor Rassismus und Arbeitslosigkeit kapituliert. Und Anabella, die ihre Haare glättet und Deutsche wird. Weyhe bedient sich traditionell mosambikanischer Bildelemente und zitiert immer wieder die Bildsprache des Sozialismus. Die Geschichten, die sie erzählt, sind bewegend und ungeheuer interessant.

Kurzbeschreibung

Von 1979 bis 1991 waren um die 20.000 Vertragsarbeiter aus Mosambik in der DDR beschäftigt. Ihr auf vier Jahre befristeter Aufenthalt sollte dazu dienen, ihnen eine Ausbildung zu ermöglichen und Berufserfahrung zu sammeln, um nach ihrer Rückkehr zum Aufbau eines unabängigen sozialistischen Mosambiks beizutragen. Die Realität sah anders aus. Die „Madgermanes“, wie sie in Mosambik genannt werden, eine Wortschöpfung aus „Verrückte Deutsche“ und „Made in Germany“, kehrten in ein vom Bürgerkrieg völlig zerstörtes Land zurück. Für ihre Berufsausbildung gab es keine Verwendung, und der von der Regierung treuhänderisch einbehaltene Lohn wurde nie ausgezahlt… Birgit Weyhe recherchiert diese kaum bekannte Fußnote deutsch-mosambikanischer Geschichte, indem sie die Betroffenen selbst zu Wort kommen lässt. Sie dreht die u¨bliche Perspektive eines deutschen Blicks auf die Welt um und portätiert zugleich einen Staat vor dessen Untergang. Durch subtiles Einfügen von Erinnerungsobjekten und mit allegorischen Motiven angereichert entstand ein Comic, der in seiner Bild- und Erzählsprache selbst die Grenzen zwischen afrikanischer und europäischer Kultur überschreitet.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko