Jump to Navigation

Robert Seethaler

Das Feld

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: Hanser Berlin

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

In Robert Seethalers neuem Buch gibt es nicht nur einen Protagonisten, sondern 29. Sie alle sind tot und sprechen aus dem Jenseits. Die Verstorbenen waren Bewohner des Ortes Paulstadt. Nun teilen sie sich den engen Raum des dortigen Friedhofs. "Hier liege ich, Euer Bürgermeister", meldet sich einer zu Wort. "Mein Vater liegt nicht einmal eine Armlänge neben mir. So nah sind wir uns im Leben nie gekommen. Sein Vater, mein Großvater, wiederum liegt etwa anderthalb Meter unter uns. Man rutscht ab mit der Zeit." Ungemütliche Lektüre? Mitnichten. Denn die meisten Verstorbenen sind nicht der Erfahrung des Todes zugewandt. Vielmehr reisen ihre Gedanken zurück zu ihrem Leben in Paulstadt. Zu ihren Lieben, Pflichten, Ängsten, Erlebnissen. Einige der Stimmen gedenken ihrer größten Fehler. So bereut ein Paulstädter, er habe nie "ich liebe dich" gesagt. Andere Stimmen geben den Lebenden Rat. Der Autor lässt seine Paulstädter bisweilen auch nur mit sich selbst reden. Und schimpfen. Die Totenberichte fügen sich zusammen: Nach und nach erweckt Seethaler aus all den Eindrücken ein bewegtes Örtchen zum Leben. Dass seine Gestalten alle mit derselben ruhig abwesenden Stimme sprechen, stört nicht. Im Gegenteil: So kreiert Seethaler ein Mosaik aus Seelen. Dieses Mosaik nennt sich Paulstadt.

(ang)

Kurzbeschreibung

Wenn die Toten auf ihr Leben zurückblicken könnten, wovon würden sie erzählen? Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte siebenundsechzig Männer, doch nur einen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko