Jump to Navigation

Nell Zink

Das Hohe Lied

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 25 €

Verlag: Rowohlt

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

„Du bist eine freie Frau im Matriarchat und wirst das Familienleben in Übereinstimmung mit feministischen Prinzipien neu erfinden. Pam und Ginger reden ständig davon. Ein Mann ist nichts anderes als ein Joystick (…)“, mit diesen Sätzen tröstet Daniel seine Tochter Flora am Ende dieses Romanepos, der über 30 Jahre Familiengeschichte erzählt. Und es geht Nell Zink in der Tat in erster Linie um die weibliche Sicht in ihrem Roman, der in der New Yorker Punkrockszene durchstartet. Pam und Daniel gründen mit Joe, einem herzensguten Sonderling, die Band Marmalade Sky. Doch sie produzieren keine Platte, sondern ein ungeplantes Baby. Weshalb Pam fortan tagsüber als Programmiererin und Daniel nachts als Zeitarbeiter im Lektorat jobbt. Joe wird zum Babysitter, und dann doch noch zum gefeierten Popstar. Der Höhenflug dieser ungewöhnlichen Patchwork-Familie wird vom 11. September erschüttert. Nun kommen Pams Eltern ins Spiel, Flora zieht wegen der Schulausbildung nach Washington. Die New-Age-erweckte Großmutter Ginger, Pams Punkattitude  und Flora, die Digital Native: Meisterhaft mäandernd und ironisch aufgeladen zeichnet Zink die Bruchlinien zwischen diesen drei Frauengenerationen, ohne sie bloßzustellen und interpretiert das Hohelied der Liebe auf ihre ganz eigene Art.

(ts)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko