Jump to Navigation

Franziska Hauser

Die Glasschwestern

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: Eichborn

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Zwillingen sagt man nach, dass sie eine besondere Verbindung zueinander haben. Dass sie wie durch ein unsichtbares Band miteinander verbunden sind. Bei Dunja und Saphie sieht das allerdings anders aus, die Schwestern haben kaum Kontakt und die Beziehung ist eher schwierig. Und doch will es das Schicksal so, dass ihre Männer am selben Tag sterben. Was dann natürlich einiges ins Rollen bringt. Dunja, die mit ihren beiden Kindern in der Stadt gewohnt hat, zieht wieder zurück in das Dorf ihrer Kindheit, in Saphies Hotel. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, das wusste schon Hesse, für die Schwestern jedoch ist es noch ein langer Weg, bis sie diesen Zauber auch entdecken. Trauer, familiäre Streitigkeiten und aufkeimende Familiengeheimnisse beschäftigen viel zu sehr, um nach vorne blicken zu können. Auch als Leser muss man sich zunächst einmal regelrecht durchkämpfen, um die Lektüre zu genießen. Hat man sich jedoch an den sprunghaften, teils assoziativen Stil erst einmal gewöhnt und die einzelnen Figuren kennengelernt, folgt man ihnen dann gerne auf ihrem Weg. Hauser nimmt immer wieder Erzählstränge auf und lässt sie dann unvermittelt ins Leere laufen, was sicherlich auch den vielen Gedankensprüngen der Schwestern in Zeiten des Umbruchs geschuldet sein dürfte.

(lin)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko