Jump to Navigation

Tayari Jones

In guten wie in schlechten Tagen

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: Arche

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Gerade einmal anderthalb Jahre sind Celestial und Roy miteinander verheiratet, als Roy ins Gefängnis kommt. Was er getan hat - nichts. Er war ein schwarzer Mann in den USA, der friedlich neben seiner Ehefrau im Hotelzimmer geschlafen hat, als in der Nähe eine Frau vergewaltigt wurde, die ihn beschuldigt und später identifiziert hat. Es kommt zu einem Prozess, sein Alibi ist nicht glaubhaft und er wird zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Diese Strafe steht am Anfang von Tayari Jones' aufwühlendem Roman. Jones interessiert sich nicht für die strafrechtliche Seite, sondern spürt in wechselnden Perspektiven und vor allem mit Briefen nach, was diese Strafe mit Celestial und Roy, ihrer Ehe und den Menschen in ihrem Umfeld macht. Ohne die gesellschaftlichen Hintergründe auszublenden, erforscht sie eindringlich die Verschiebungen, die die Eheleute hinsichtlich ihrer Wahrnehmung von Gerechtigkeit und Schuld erleben. Celestial und Roy, ihre Eltern, ihre Freunde haben Haken und Fehler, sind bisweilen allzu selbstgerecht oder gar egoistisch. Dennoch wünscht man sich ein Happy End - ohne genau zu wissen, wie ein glückliches Ende eigentlich aussehen würde in einem Land der Ungerechtigkeiten.

(sh)

Kurzbeschreibung

Ein junges Ehepaar erlebt bei der Übernachtung im Hotel einer Kleinstadt ein böses Erwachen: Der Mann wird der Vergewaltigung bezichtigt und zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Damit beginnt für die Beziehung des afroamerikanischen Paars eine bittere Zeit der Prüfungen, in der sich alles verändert.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko