Jump to Navigation

Ricardo Adolfo

Maria von den abgesägten Gewehrläufen

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 18.8 €

Verlag: A1

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

"Liebster alter Schnuckel", schreibt Maria, oder "Du schäbiger verlogener betrügerischer Wurm" oder "Nutte unseres Herzens". Sie schreibt an ihren Liebsten, einen afrikanischstämmigen Gigolo, den sie rasend vermisst, während er in irgendwelchen Urlaubsorten ältliche Touristinnen beschläft. Maria arbeitet in der Buchhaltung einer Firma, die schon lange weder ihre Zulieferer noch ihre Angestellten bezahlen kann, und tanzt nachts in einem Club mit einem Schießstand im Hinterzimmer. Ihre Lage wird zusehends prekärer, und als die Gewerkschaft sich als genauso nutzlos erweist wie ihre Chefin, entsteht der Plan zu einem Raubüberfall. Ricardo Adolfos Briefroman ist laut, chaotisch und überspannt wie seine Protagonistin, voller impulsiver Wendungen und sprachlicher Idiosynkrasien. Maria hat keine Zeit zum Nachdenken und keine Reserven für Höflichkeit. Maria tobt. Maria schießt. Doch inmitten von Koks und Gefahr bleibt Raum für solche Sätze: "Das Blut verließ dich, langsam, wie ein enttäuschter Freund." Ort der Handlung ist Lissabon, eine laute, heiße, dreckige Variante der Stadt, die in Romanen nicht oft auftaucht. Der Sound dieser Stadt und dieser Frau folgt einem noch lange nach der letzten Seite.

(ed)

Kurzbeschreibung

Dem trostlosen Dasein in einem von Randgruppen - aus den ehemaligen Kolonien eingewanderten Schwarzen, gesellschaftlichen Absteigern und Kriminellen - bewohnten Vorort von Lissabon entflieht Maria mit Alkohol, Drogen und mit Sex. Ihr afrikanischstämmiger Freund, ein Gigolo aus dem Slum, ist der Adressat ihrer E-Mails, den sie, wie sie irgendwann zur eigenen Überraschung feststellt, jedoch wirklich liebt. Doch er vertreibt sich seine Zeit hauptsächlich in einem Ferienort, wo er Urlauberinnen beglückt. Die Entwicklungen in Marias Liebes- und Arbeitsleben spitzen sich zu, und als sie feststellt, dass der nach Hause zurückgekehrte Liebhaber auch in ihrer beider Bett seinen Broterwerb fortsetzt, hat sie endgültig die Nase voll von dem Leben, das sie führt. Maria geht aufs Land und beschließt, ihren Unterhalt künftig mit einer abgesägten Schrotflinte durch Überfälle auf illegale Firmen zu bestreiten, um sich so in dieser ungerechten Welt Gerechtigkeit zu verschaffen.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko