Jump to Navigation

Peter Zantingh

Nach Mattias

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: Diogenes

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Peter Zantinghs Roman „Nach Mattias“ ist ein leises Buch mit einer melancholischen Grundstimmung. Dabei steht eine Frage im Raum: Was bleibt von uns, wenn wir nicht mehr da sind? Erinnerungen und Geschichten – oder auch ein Fahrrad im Flur wie bei Amber. Seit Mattias’ Tod hat sie es nicht weggeräumt, sie kämpft noch mit dem Verlust. Er war ein lebenslustiger Mensch mit vielen Ideen, natürlich hatten sie auch Streit… Auch andere Weggefährten und flüchtige Bekannte melden sich in Zantighs Roman zu Wort und lassen Mattias so vor dem geistigen Auge noch einmal lebendig werden. Geschickt verwebt der Autor die einzelnen Geschichten zu einem großen Ganzen und zeigt uns einfühlsam und ohne Kitsch auf, wie groß die Lücke ist, die ein geliebter Mensch hinterlässt, aber auch, dass das Leben weitergeht. Anders zwar, aber nicht weniger hoffnungsvoll. Was den Leser, abgesehen von der präzise gewählten Sprache, bei der Stange hält und das Buch regelrecht verschlingen lässt, ist die quälende Frage nach dem Warum: War es ein Unfall? Oder gar Selbstmord? Warum musste Mattias sterben? Kapitel um Kapitel puzzelt der Leser sich so der Antwort ein Stückchen näher.

(lin)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko