Jump to Navigation

Petre M. Andreevski

Quecke

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 24 €

Verlag: Guggolz

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Den Brüdern Jon und Mire Meglenoski wird Anfang des 20. Jahrhunderts an der Front auf verschiedenen Seiten der Nationalismus übergestülpt: Aus einem wird in der serbischen Armee ein Meglenovi, aus dem anderen in der bulgarischen Truppe ein Meglenov. Kein Wunder, dass immer wieder unklar ist, wer "die Unsrigen" sind. Jons Ehefrau Velika versucht unterdessen, Kälte und Hungersnot zu trotzen. Dennoch sterben ihre fünf Kinder eins nach dem anderen. Sie hätten keinen Schutzengel gehabt, sagt Velika bei seiner Rückkehr zu Jon. Er habe sie auch nicht bei einem Schutzengel gelassen, sondern bei ihr, entgegnet er. So beginnen Monate, in denen die einst Liebenden nicht gemeinsam verarbeiten können, was ihnen geschehen ist. Andreevski lässt ihren einstigen Trauzeugen im Wechsel aus Velikas und Jons Perspektive von Menschen erzählen, die ihre Nächsten lieben, aber an ihnen verzweifeln und zugrunde gehen. Die tragische Erzählung zeichnet sich durch die herbe, bodenständige Sprache aus, die auch in der Übersetzung mit dialektalen Einsprengseln versehen ist. In Mazedonien zählt dieser Roman zur Schullektüre, denn die Quecke wird als Unkraut zur Metapher für das mazedonische Volk, das sich trotz nationalistischem Gezerre und menschlicher Not wacker hält.

(mel)

Kurzbeschreibung

Petre M. Andreevski (1934–2006) hat mit »Quecke« den großen Roman über das Mazedonien zu Beginn des 20. Jahrhunderts geschrieben, in seiner Heimat ist er längst ein Klassiker und Schullektüre. In der ersten deutschen Übersetzung von Benjamin Langer erfahren nun auch wir vom Schicksal von Jon und Velika, einem Ehepaar aus einem kleinen Dorf in den Bergen, das von den Umbrüchen der mazedonischen Geschichte erfasst wird. Es ist die Zeit der Balkankriege, des Ersten Weltkriegs und der Jahre nach diesen einschneidenden Erfahrungen. Jon und Velika erzählen in immer abwechselnden Kapiteln von ihrem Leben – und zeigen, wie sie zwischen politischen Verwerfungen, Besitzansprüchen und Auseinandersetzungen fast zerrieben werden.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko