Jump to Navigation

Alexandra Riedel

Sonne Mond Zinn

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 19 €

Verlag: Verbrecher

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

„Man saß unter einem Kirschbaum, die Kirschen durch und durch verwurmt. Die Tierchen seilten sich langsam ab, blieben eine Weile irgendwo zwischen Licht und Schatten liegen und machten sich dann auf den Weg, krochen los.“ Gustav Zinn ist auf der Beerdigung eines Mannes, den er nicht kannte: seines Großvaters. Der Astronom Anton Hamann, Direktor des örtlichen Observatoriums, hinterlässt seine Gattin Isolde und die beiden Söhne Anselm und Ulrich. Der Protagonist ist der Sohn von Hamanns unehelicher Tochter Esther Zinn. Esther Zinn ist das geliebte Du, zu dem der Ich-Erzähler spricht. Sie teilte die Leidenschaft des alten Hamann für die Gestirne und sehnte sich nach väterlicher Nähe und Aufmerksamkeit, die ihr nur selten zuteilwurde. Ihre Jugend als uneheliches Kind in einer engen, konservativen Gemeinde könne nicht einfach gewesen sein, „überhaupt nicht leicht“ – das sagt zumindest Ulrich, der rebellische der beiden Söhne, eine komische, irgendwie auch schäbige Figur, der dafür gesorgt hat, dass Gustav zur Beerdigung erscheint. In klaren, schönen Sätzen und mit sorgfältig gewählten Bildern macht Alexandra Riedel die Spannungen in der Familie spürbar, lässt die Risse quälend langsam immer weiter aufplatzen. Und wechselt schwerelos zwischen verschiedenen Zeitebenen und Realitäten.

(ed)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko