Jump to Navigation

Amity Gaige

Unter uns das Meer

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: Eichborn

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

„Wo genau nimmt ein Fehler seinen Anfang?“ Auf diese Frage sucht Erzählerin Juliet in Amity Gaiges Roman „Unter uns das Meer“ eine Antwort. Vielleicht hätte sie niemals zustimmen sollen, mit ihrem Ehemann Michael und ihren beiden Kindern ein Jahr auf einer Jacht in der Karibik zu verbringen. Vielleicht aber war ihre Ehe von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Aus zwei Perspektiven erkundet Gaige den Zustand einer Ehe: Juliet sitzt im Schrank ihres Ehemannes, ist kaum in der Lage, das Haus zu verlassen und liest in dem Logbuch, das er während der Zeit auf der Jacht wie ein Tagebuch geführt hat. Es ist in Auszügen wiedergegeben, dadurch bekommt Michael eine Perspektive und verschiebt manche Deutungen und Erinnerungen. Alleine die Erforschung der Beziehung, von Themen wie Mutterschaft und Selbstverwirklichung ist spannend. Dazu kommt, dass Michael Donald Trump gewählt hat und Juliet seine Gründe nicht verstehen kann. Das sind viele Themen für einen Roman, der zusätzliche Spannungsmoment in der zweiten Hälfte lenkt unnötig von seinen Stärken ab. Am Ende gibt es keine Antwort auf die Frage, wann ein Fehler seinen Anfang nimmt. Aber hätten Michael und Juliet mehr miteinander geredet, wäre diese Ehe vielleicht glücklicher gewesen.

(sh)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko