Jump to Navigation

Susann Opel-Götz

Außerirdisch ist woanders

JUGEND UND KINDER

Informationen: , 13.95 €

Verlag: Oetinger

Leser-Rezension1

Redaktion

Leser

Rezension

Außerirdische gibt es! Da ist sich Jona sicher. Als der schüchterne Henri in seiner Klasse auftaucht, ist es für den Alien-Experten sonnenklar: Henri ist, eine außerirdische Lebensform. Auch als immer mehr Zeichen dafür sprechen, dass mit Henri etwas nicht stimmt und dass Ufos und das Weltall nichts damit zu tun haben, lässt sich Jona von seiner Idee zunächst nicht abbringen.

Jonas unverstellter Blick auf die Welt sorgt immer wieder für Lacher. Doch an Tiefgang fehlt es keineswegs: Nicht jeder im Leben hat in der Lotterie gewonnen, wahre Freunde sind da um so wichtiger. Einfach galaktisch gut!

(lin)

Kurzbeschreibung

Von einem anderen Stern? Manchmal ist das Fremde näher, als man denkt! Seit langem ist Jona davon überzeugt, dass Außerirdische unter den Erdlingen leben und dass man sie nur erkennen muss. Als dann Henri in seiner Klasse auftaucht, ist für Jona die Sache klar. Nicht nur, dass Henri merkwürdig ist, Jona ist sich auch völlig sicher, dass Henri A.L.F. ist, eine "Außerirdische Lebensform". Endlich hat Jonas einen echten Außerirdischen gefunden! Während er versucht, alles über das fremde Leben Henris zu erfahren, merkt er kaum, wie sehr ihm Henri ans Herz wächst. Und vielleicht ist so ein bester Freund ja viel wichtiger als ein Alien? Eine literarisch dicht komponierte Parabel über Freundschaft und soziale Unterschiede, bildhaft erzählt und wunderschön illustriert von Susann Opel-Götz. Pressestimmen: www.drehscheibe.it, Mai 2012 "Die Autorin, bisher als Illustratorin bekannt, hat in ihrem Kinderbuchdebüt bewiesen, dass sie originell und bildhaft schreiben kann. Dazu hat sie die Geschichte mit wundervollen Illustrationen bereichert." dpa, März 2012 "Opel-Götz gelingt es mit lässigem, pointierten Sprachwitz, die Leser sofort in den Bann zu ziehen. Ich-Erzähler Jona, der nach eigener Aussage an einer «Kurzfass-Schwäche» leidet, erzählt ausschweifend, detailreich und voller Komik von seinen Erlebnissen mit dem außerirdischen Freund. Freundschaft hilft gegen Ausgrenzung, das zeigt diese wundervolle Geschichte. Ein außerordentlich guter Außerirdischen-Roman! " Gießener Allgemeine, 24. März 2012 "Susann Opel-Götz ist das große Kunststück gelungen, ein ernstes und schwieriges Thema federleicht und mit Humor zu vermitteln, ohne ihm dabei den Ernst zu nehmen. Sprachvergnügt und quergedacht ist dieses Buch ein echtes Kleinod, das Ihr ruhig auch Euren Eltern mal zum Lesen geben könnt..." 1000 und 1 Buch, Mai 2012 "Susann Opel-Götz ist mit ihrem ersten Kinderbuch eine intelligent durchkomponierte sensible Geschichte gelungen, in all ihren kleinen Details wohlgesetzt und schlüssig. In einer Kombination von authentischer Ernsthaftigkeit in Jonas Gedankenwelt, kindlicher Leichtigkeit, Witz und der Sprunghaftigkeit wie Zähigkeit ihres Handelns, liefert die Autorin ein treffliches Abbild irdischen Lebens, in dem man sich zu Hause fühlen kann, selbst wenn es sich mitunter außerirdisch anfühlt. Die manchmalsaloppe und immer temporeiche Sprache,die in schönem Kontrast zu den lllustrationen und Unterkapiteln mit den Sprichwörtern aus Bullerdiecks Kalender steht, liefert eine weitere Klangfarbe. Ein wunderbares, lesenswertes Buch." Dein Spiegel, 7/2012 "Es ist mit so viel Witz geschrieben, dass auch alle Alien-Laien andauernd kichern müssen." TV Spielfilm, 9/2012 Spannende Unterhaltung...


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko