Jump to Navigation

Alex Perry

In Afrika - Reise in die Zukunft

SACHBÜCHER

Informationen: , 24.99 €

Verlag: S. Fischer

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Verhungernde Babys in der Wüste, Nashörner und Wilderer in der Savanne, Entwicklungshilfeempfänger und Kindersoldaten, nackte Tänzer oder notgeile Seuchenüberträger und dann diese Leute in zu kleinen Booten, die alle unbedingt nach Europa wollen. Lang leben die Stereotypen über den Kontinent im Süden mit seiner über eine Milliarde Menschen. Deren 54 Nationen werden nie benannt: "In Afrika" heißt es kategorisch. Auslandskorrespondent Alex Perry verspricht, die Klischeesafari zu beenden. So erfahren wir von den Lügen der britischen Hilfsorganisation Oxfam zur Dürrekatastrophe in Somalia und dem Zynismus des damaligen Premiers Abdiweli Mohamed Ali, aber auch von den Rückkehrern aus Australien, den USA oder Skandinavien nach Mogadischu, die ihre Hauptstadt wieder aufbauen. Perry verweist auf die künstlichen Staatsgrenzen und die Völkermorde des Kolonialismus. Und die Hominidenfunde wie "Lucy" im Rift Valley und das Auseinanderbrechen der Kontinentalplatten entlang dieses Grabens, daher der englische Originaltitel, "The Rift. A New Africa Breaks Free". Nicht wirklich ein neues Afrikabild, aber ein gut gemeinter Versuch, neues Bedenken alter Fakten zu inspirieren.

(jv)

Kurzbeschreibung

Der vielfach ausgezeichnete Journalist Alex Perry reiste als Auslandskorrespondent vom »Time Magazine« über sieben Jahre durch Afrika und schrieb ›In Afrika: Reise in die Zukunft‹ – eine literarische, hervorragend recherchierte und ganz und gar verblüffende Geschichte des neuen Afrika. Perry beschreibt ein Afrika, das sich in einer Phase geradezu wütender Selbstbehauptung befindet. Auf seiner Reise traf er Unternehmer und Warlords, Professoren und Drogenschmuggler, Präsidenten und Dschihadisten und ermöglicht uns so einen ebenso eindringlichen wie facettenreichen Blick auf das moderne Gesicht Afrikas. Um sich letztendlich befreien zu können, muss Afrika – so Perry – den Islamisten, Diktatoren und Entwicklungshelfern die Stirn bieten. Für Leser von Henning Mankells Sachbüchern über Afrika und ›Kongo: Eine Geschichte‹ von David Van Reybrouck.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko