Jump to Navigation

Carsten Brosda

Die Zerstörung

SACHBÜCHER

Informationen: , 18 €

Verlag: Hoffmann und Campe

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Dass Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda ein belesener Genosse ist, konnte man schon auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse erleben. Nun hat er in nur einigen Wochen einen politischen Essay geschrieben, der die aktuelle Lage nach der Europawahl analysiert. Der apokalyptisch anmutende Titel ist Programm: In den Kapiteln werden nacheinander die Zerstörung des öffentlichen Gesprächs, der Mitte, der offenen Gesellschaft, des Planeten, der Zuversicht und der Volksparteien reflektiert. Diese Bestandsaufnahme schauen sich die immer zerstörerischer zuspitzenden Fronten der Identitätspolitik von Grünen und AfD genau an. Umso wichtiger ist Brosda „Der Wiederaufbau“, das Kapitel, auf das seine Analysen zulaufen. Und so ist dieses Buch trotz des harten Realitätschecks ein hoffnungsvoller Appell – auch an die eigene Partei –, für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu streiten und das Gespräch mit den Menschen ganz direkt zu suchen. Er formuliert keine einfachen Lösungen. Umso angenehmer ist die Ehrlichkeit und Ernsthaftigkeit, mit der hier ein Weg gesucht wird, wie das gesellschaftliche Gespräch wieder konstruktive Formen annehmen kann, um sich auf die demokratischen Fundamente zu besinnen.

Eine scharfsinnige und selbstkritische Analyse zur Krise der Volksparteien, die mit der Politikroutine bricht.
 

(ts)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko