Jump to Navigation

Roberto Simanowski

Facebook-Gesellschaft

SACHBÜCHER

Informationen: , 20 €

Verlag: Matthes & Seitz

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Im Gegensatz zum titelgebenden Phänomen, das dieser kulturphilosophische Essay beleuchtet, ist er nicht einfach zu konsumieren. Simanowski ist Professor für Digital Media Studies und Digital Humanities in Hongkong, allein 65 Seiten Fußnoten geben eine Vorahnung auf die Komplexität dieses Textes. Aber es lohnt sich, ihn zu lesen, denn er kündet von einer fundamentalen Zeitenwende. Dies ist kein Buch über Facebook, sondern darüber, wie die automatisierten Mechanismen von Social-Media-Tools unser soziales Verhalten und das kollektive Gedächtnis so grundlegend verändern wie zuletzt Gutenbergs Buchdruck. Simanowski geht der Frage auf den Grund, ob Firmen wie Facebook nur der Ausdruck eines kulturellen Wandels sind oder dessen eigentlicher Motor. Zu diesem Wandel werden drei große Thesenstränge vernetzt, die von fremden Freunden, mit denen wir unsere automatisierte Autobiografie teilen, bis zum Gedankenexperiment einer digitalen Nation führen. Dass Facebook Gegenwart vernichtet, indem es sie permanent festhält, kann jeder spüren, der stundenlang in den Versatzstücken der Leben anderer zappt. Dass durch datenbankgesteuertes Erzählen die Reflexion auf der Strecke bleibt, könnte einer der großen Fehler im System sein. Wer Simanowski liest, ist davon vorerst nicht bedroht.

(ts)

Kurzbeschreibung

Zehn Jahre nach seiner Gründung im Jahr 2004 ist Facebook das größte soziale Netzwerk der Welt und einer der mächtigsten Global Player des Internet. Der Reiz dieses Netzwerks liegt auf der Hand: die geballte Kommunikation mit vielen, die Lust der Selbstdarstellung, die Zeugenschaft im Leben der anderen, die reichlichen, pflegeleichten Bekanntschaften, das Wiedersehen alter Freunde etc.. Auch die Negativseite ist hinlänglich bekannt: die Kapitalisierung des Privaten, Überwachung, Selbstdarstellungszwang, Zeitverschwendung. Es gibt etablierte Neologismen und umfangreiche Studien zu Facebook. Zugleich gibt es viele Klischees und Leerstellen in der Reflexion, was Facebook ist und wie es die Gesellschaft verändert.


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko