Jump to Navigation

Johannes Zacher

Das Lachen der Hyänen

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 9.99 €

Verlag: Berlin Verlag

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Einst verhinderte Hài als verdeckter Ermittler ein Attentat auf dem Münchener Oktoberfest. Danach stürzte der vietnamesisch-deutsche Bulle in Suff und Sexsucht ab, verlor seinen Job beim Berliner LKA wegen untergeschobener Drogen. Eine Mordserie bewegt seinen Ex-Chef dazu, den Undercover-Spezialisten zurückzuholen. Der Täter, der seine Opfer quält und aufschlitzt, scheint aus dem Milieu der ehemaligen vietnamesischen Vertragsarbeiter der DDR zu stammen. Der zynische Hài erkundet die Ecken der Hauptstadt. Zwischen dem riesigen Dong Xuan Center, dem Herzen der zukünftigen Asia-Town, und dem bürgerlichen Westberlin stößt er auf die Spuren seiner Vergangenheit.

(mpö)

Kurzbeschreibung

Innerhalb kurzer Zeit kommen vier Menschen auf bestialische Weise ums Leben. Japanischer Wasabi in den zahlreichen Stichwunden der Opfer lässt auf ein nicht gerade angenehmes Ende schließen. Der ratlose Kommissar Kleeberg vermutet einen Täter aus dem asiatischen Milieu und engagiert Hài, Mitte dreißig, unverschämt gutaussehend und Deutsch-Vietnamese. Hài aber deckt eine ganz andere Verbindung zwischen den Opfern auf und weiß: die Hyänen sind los in der Berliner Großstadtwüste – und ihm immer einen Schritt voraus.


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko