Jump to Navigation

Melanie Raabe

Der Schatten

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 16 €

Verlag: btb

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Norah hat ihren langjährigen Partner verlassen. Der Job bei einem Berliner Magazin ist weg, ihr Ruf als Journalistin nach einer Verleumdungsklage angekratzt. Schlimmer geht es kaum. In Wien versucht die junge Frau einen Neustart: eigene Wohnung, neue Stelle, zwei, drei gute Freunde, mit denen sie sich durch die Nacht trinken kann. Doch Norah fühlt sich einsam im winterkalten Wien, merkwürdige Dinge geschehen. "Du bringst den Tod", raunt ihr eine alte Bettlerin in der Fußgängerzone zu. Und: "Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Mit gutem Grund. Und aus freien Stücken." Wer ist Arthur Grimm? Und warum wird Norah ihn freiwillig töten? Der Autorin gelingt es, nach und nach eine schier unerträgliche Spannung aufzubauen. Einfühlsam schildert sie die Verlorenheit der Protagonistin in der fremden Stadt und ihre Verunsicherung angesichts der subtilen Bedrohung einer unbekannten Macht. Schon bald ist man als Leser genauso irritiert wie Norah und weiß kaum mehr, was Realität und was ihren Ängsten geschuldet ist. Umso bedauerlicher, dass Melanie Raabe das hohe Niveau der ersten 300 Seiten nicht bis zum Ende durchhalten kann. Die Auflösung liest sich trotz eines guten Plots recht verquast und ist wenig überzeugend.

(pep)

Kurzbeschreibung

„Am 11. Februar wirst du am Prater einen Mann namens Arthur Grimm töten. Aus freien Stücken. Und mit gutem Grund.“ Gerade ist die junge Journalistin Norah von Berlin nach Wien gezogen, um ihr altes Leben endgültig hinter sich zu lassen, als ihr eine alte Bettlerin auf der Straße diese Worte förmlich entgegenspuckt. Norah ist verstört, denn ausgerechnet in der Nacht des 11. Februar ist vor vielen Jahren Schreckliches geschehen. Trotzdem tut sie die Frau als verwirrt ab, eine Irre ist sie, es kann gar nicht anders sein – bis kurz darauf ein mysteriöser Mann namens Arthur Grimm in ihrem Leben auftaucht. Bald kommt Norah ein schlimmer Verdacht: Hat sie tatsächlich allen Grund, sich an Grimm zu rächen? Was ist damals, in der schlimmsten Nacht ihres Lebens, wirklich passiert? Und kann Norah für Gerechtigkeit sorgen, ohne selbst zur Mörderin zu werden?


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko