Jump to Navigation

Kevin Barry

Dunkle Stadt Bohane

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 19.95 €

Verlag: Tropen

Leser-Rezension2

Redaktion

Leser

Rezension

Bohane, eine fiktive Stadt an der irischen Westküste, ist ein finsterer Ort. Das öffentliche Leben liegt ganz in der Hand eines Clans des organisierten Verbrechens. Dessen Boss Logan Hartnett nennt die schönste Frau der Stadt sein Eigen und trägt die schicksten Klamotten. Denn Schein und Sein ist eins in Bohane, wo nicht unbedingt der Stärkere triumphiert, sondern derjenige, der am wenigsten Schwäche zeigt. Mit der Rückkehr von Hartnetts ehemaligem Paten und jetzt Widersacher, dem Gant, verschiebt sich das prekäre Gleichgewicht der Kräfte. Es kommt sowohl zu einem gigantischen Bandenkrieg als auch zu einem Liebesdurcheinander; denn der Gant war einst selbst Logans Gattin verfallen. Die Lektüre der deutschen Übersetzung lässt nur erahnen, was diesem Roman seine vielfältigen literarischen Auszeichnungen eingebracht hat: Barrys Stil muss im Original so außergewöhnlich sein, dass der Übersetzer Bernhard Robben versucht hat, diese ausufernde Originalität mit einer Mischung aus verschliffener Umgangssprache, Rotwelsch und eigenen Worterfindungen wiederzugeben. Eine herkulische Arbeit, deren Ergebnis leider nicht sehr gut lesbar ist und mitunter gar unfreiwillig komisch wird. Zum Beispiel beherrschen die Mobster fehlerfrei den deutschen Konjunktiv.

(kgr)

Kurzbeschreibung

Die einst bedeutende Stadt Bohane an der irischen Westküste liegt darnieder. Es herrschen Gewalt und Chaos, die Clans sind gespalten. Auch wenn noch ein wenig vom alten Glanz geblieben ist, findet das eigentliche Leben in den Slums und verwahrlosten Wohnblocks von Smoketown statt. Scheinbar seit Ewigkeiten steht alles unter der Kontrolle von Logan Hartnett, dem adretten Paten der Hartnett-Fancy-Gang. Aber es liegt Ärger in der Luft. Gerüchte gehen um, dass Logans Erzfeind Gant Broderick nach fünfundzwanzig Jahren zurück in der Stadt ist, und seine Schergen entwickeln auf einmal ihren ganz eigenen Ehrgeiz. Logans bessere Hälfte drängt ihn, alles aufzugeben und sich zurückzuziehen. Doch da kennt die Missus ihren Langen Lulatsch schlecht.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (2)

2

Re: Dunkle Stadt Bohane

von Herr Dünnhaut am 30.12.2015

Scheitern ist doch keine Schande.

5

Re: Dunkle Stadt Bohane

von Bernhard Robben am 03.08.2015

Welch fundierte Übersetzungskritik, Frau Granzin!
Und ist es nicht unfreiwillig komisch, daß Sie mangelnde Lesbarkeit beklagen, die Mobster dann aber auch noch am Konjunktiv scheitern lassen wollen? Wat denn nu?

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko