Jump to Navigation

Wolfgang Kaes

Endstation

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 16.99 €

Verlag: Rowohlt Polaris

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ein Student besucht mit seinen Freunden eine Diskothek, ihm passt etwas nicht und er wird von den dubiosen Türstehern rausgeworfen. Er bittet Polizisten um Hilfe. Er bittet Taxifahrer, ihn nach Hause zu fahren, doch er hat nur eine EC-Karte. Zwei Typen nehmen ihn in die Mitte und kurze Zeit später schwimmt er tot im Rhein. Während die Eltern Wochen später die Rechnung für die Bergung und Notversorgung seiner Leiche bezahlen müssen, wird die Ermittlungsakte hin und her geschickt, und das ein oder andere Detail der Nacht unter den Teppich gekehrt.  Die Akte wird geschlossen. So geschehen in Bad Honnef 2013. Wolfgang Kaes schrieb in seiner Eigenschaft als Reporter über diesen Fall. In seiner Eigenschaft als Krimiautor fiktionalisiert er zwar die Abläufe, geht aber gnadenlos mit Beteiligten, Polizei wie Staatsanwaltschaft, desinteressierten Zeugen ins Gericht und erschüttert den Glauben an die Rechtsstaatlichkeit. Der akribisch ermittelnde Kommissar Mohr erstellt nicht nur Zeitabläufe und spricht fünf Jahre nach dem Tod des Jungen mit Zeugen und Angehörigen und tut, was Kaes tat, und die Polizei hätte tun sollen: Er ist auch voll berechtigter Wut. Dieses Buch ist so spannend wie schockierend.

Fiktion und Realität, Dramaturgie und Dokumentation bilden die brisante Mischung dieses Enthüllungsromans. 

(md)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko