Jump to Navigation

Sarah Bailey

Into the Night

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 15 €

Verlag: C. Bertelsmann

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ein Obdachloser liegt erstochen in seinem Blut und Detective Gemma Woodstock, neu in Melbournes Mordkommission, weiß, dass derartige Ermittlungen meist im Sande verlaufen, und das ärgert sie. Als jedoch Schauspiel-Shootingstar Wade mitten in einer Massenszene beim Dreh eines Zombiefilms ebenfalls erstochen wird, überschlagen sich die Ereignisse. Hunderte von Zeugen werden befragt, und Woodstock und ihr meist mürrischer Partner Nick Fleet rollen die Lebensumstände des Stars auf und wühlen sich durch Lügen, Klatsch und Gerüchte. Wer aus seinem Umfeld hat Interesse an seinem Tod? Und was verbindet beide Opfer? Vieles, wie sich langsam und gut inszeniert herausstellt. Dabei ist Woodstock auch sich selbst gegenüber kritisch: „Als Detective spitze, als Lebensgefährtin unbrauchbar und als Mutter nicht gerade ein Hauptgewinn.“ Die Mordermittlerin kämpft zugleich mit ihren eigenen Dämonen und Ängsten. Sie ließ ihren kleinen Sohn bei ihrem Ex-Partner in der Kleinstadt zurück und stürzt sich in riskante Abenteuer. Sarah Bailey sorgt im zweiten Fall ihrer komplizierten Heldin für ungeahnte Überraschungen. Hochspannung baut sie mit langem Atem sorgfältig auf, mit gutem Gespür für die Grenzen der Polizeiarbeit und die Fallen der Großstadt Melbourne.

(lk)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko