Jump to Navigation
Anne-Marie die Schönheit

Yasmina Reza

Anne-Marie die Schönheit

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Elisabeth Schwarz

Informationen: ungekürzte Lesung, 82 Minuten, 11.95 €

Verlag: Hörbuch Hamburg

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Eine Schönheit war Anne-Marie Mille nie. Nur manchmal, in ihren Rollen auf einer Pariser Vorstadtbühne, färbte ein wenig Glanz auf sie ab. Als Arbeiterkind aus der Provinz verfolgte sie hartnäckig ihren Traum, Schauspielerin zu werden. Aber nie war sie so erfolgreich wie ihre Freundin Gigi, die es auf die bedeutenden Bühnen schaffte und begehrte Filmrollen erhielt. Gigi ist inzwischen tot und war im Alter einsam, genau wie Anne-Marie. In ihrem Ein-Personen-Stück beleuchtet Yasmina Reza Sehnsüchte und Abgründe. Ihr Monolog für die Bühne funktioniert als Hörbuch wunderbar. Zu verdanken ist das Elisabeth Schwarz, die nicht einfach liest, sondern vielmehr spielt. Wir hören das trotzige Aufbegehren einer Frau, die ihre Träume gelebt hat so gut es eben ging. Die auch im Alter ihr Recht auf Selbstbestimmung verteidigt. Die schimpft, in Erinnerungen schwelgt, Lebensweisheiten zum Besten gibt. Dieser Monolog ist kein Hörfutter für nebenbei, sondern fordert die volle Aufmerksamkeit. Manchmal schneidet es einem ins Herz, von diesem nicht so ganz gelungenen Leben zu hören. Aber Anne-Marie ist keine, die Mitleid will. Sie will gehört werden, und diesen Gefallen tut man ihr gern.

(akm)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko