Das Erbe der Rosenthals

Armando Lucas Correa

Das Erbe der Rosenthals

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Jodie Ahlborn, Laura Maire

Informationen: gekürzte Lesung, 453 Minuten, 6 CDs, 20 €

Verlag: Lübbe Audio

Eine Hörprobe abspielen

Rezension

1939 irrt die St. Louis mit jüdischen Flüchtlingen an Bord über die Ozeane - das ist die historische Folie dieses Hörbuchs. Erzählt wird aus zwei Perspektiven: Laura Maire spricht Hannah, die als Elfjährige an Bord des Schiffes geht, das sie von Deutschland nach Kuba bringen soll. Sie gehört zu den wenigen Menschen, die auf der Insel bleiben dürfen. Hannahs Familie wird auseinandergerissen. Auch die elfjährige Anna hat ihren Vater verloren - am 11. September 2001 in Manhattan. Aus einem Brief ihrer Großtante Hannah hofft sie, mehr über sein Leben zu erfahren. Aber erst als Anna ihre Großtante auf Kuba besucht, kommt sie der Geschichte wirklich nahe. Armando Lucas Correa rollt in seinem Roman ein Stück Weltgeschichte auf: von der Flucht deutscher Juden nach Kuba bis zum 11. September 2001. Aber seine Figuren bleiben seltsam blass und blutleer. Zudem klingt Laura Maires Stimme irritierend jung dafür, dass Hannah am Ende ihrer Erzählung bereits über 80 Jahre alt ist. Die engagierte - bei Maire mitunter etwas zu gefühlvolle - Interpretation verstärkt zwar die emotionalen Szenen des Hörbuchs. Anna und ihre Verwandten werden dadurch aber nicht lebendiger.

(akm)

Kurzbeschreibung

1939 muss die elfjährige Hannah mit ihrer Familie aus Berlin fliehen, denn sie ist Jüdin. Ein Schiff soll sie nach Kuba bringen, doch nur die Wenigsten dürfen die St. Louis dort verlassen. Auch Hannahs Familie wird auseinandergerissen. 2014 sucht die elfjährige Anna nach den Wurzeln ihres bei 9/11 verstorbenen Vaters. Ein Brief ihrer Großtante enthält Fotos und erste Hinweise. Doch erst als sie zusammen mit ihrer Mutter von New York nach Kuba reist, kommt sie der Geschichte ihrer Familie wirklich nahe ...


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon