Jump to Navigation
Hugo

Tino Hemmann

Hugo

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Bodo Henkel

Informationen: ungekürzte Lesung, 764 Minuten, 19.95 €

Verlag: Thono Audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Zwei Geschichten steuern unerbittlich aufeinander zu. Hier die des Jungen Hugo, der in den Dreißigerjahren mit einer multiplen Persönlichkeitsstörung aufwächst. Dort der Aufstieg des Dritten Reichs und seiner menschenverachtenden Politik. In deren Fokus gerät zunehmend alles, was nicht dem Gedanken der Reinhaltung der Rasse entspricht. Auch vermeintlich kranke Kinder, die Ärzten als Versuchsopfer zugespielt werden. Diese lange im Dunkeln gebliebene Geschichte der Kinder-Euthanasie im nationalsozialistischen Terror hat Timo Hemmann über die erfundene Figur des kleinen Hugos minutiös aufgearbeitet.

Der Autor denkt sich in jeden Winkel einer solchen Kindheit hinein: vom Aufwachsen unter einem brutalen Vater, der Ausbildung einer zweiten Persönlichkeit im Kopf von Hugo über die Entdeckung seines andersartigen Wesens, das mit großer Intelligenz gepaart ist, bis hin zu einer Akten-Manipulation eines sadistischen Arztes, die erst den Weg in die Vernichtung vorbereitet. Bodo Henkel liest mit so viel inniger Wärme und Zuwendung, dass die begangenen Grausamkeiten einen stechenden Schmerz hinterlassen. Allerdings erfordern zwölf Stunden Hörstrecke bei rasch absehbarem Handlungsverlauf auch eine Menge Willenskraft.

(mms)

Kurzbeschreibung

Hugo Hassel ist der nette, kleine Junge von nebenan. Hemmann beschreibt das Leipziger Kind und dessen Psyche bis ins Detail. Allmählich erst begreift der Hörer, in welcher Gefahr der Junge ist. Hugo, von seinem Vater brutal misshandelt, lässt Fritz entstehen, ein Ebenbild des aufgeweckten Jungen. Fritz ist lange Zeit der einzige Vertraute. Es fällt auf, dass Hugo äußerst intelligent ist, ebenso bemerkt ein Arzt bei Hugos Einschulungsuntersuchung die zweite Persönlichkeit. Der Junge wird fortan von Professoren der Kinderpsychiatrie beobachtet. Zeitgleich rüstet sich die Regierung im Deutschen Reich für den größten Krieg seit Menschengedenken und parallel dazu für die Ausrottung unwerten Lebens. Hitlers Kindereuthanasie kommt in Gang. Unzählige Kinder sterben in Kinderfachabteilungen, aber auch in den Gaskammern, die von der Berliner T4-Zentrale im gesamten Reich eingerichtet werden. Ein Meldebogen entscheidet über die "Behandlung" der Kinder. Der Leipziger Universitätsprofessor von Rasch sieht seine Chance, mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Problematik multipler Persönlichkeitsspaltung, berühmt zu werden. Er fälscht Hugos Meldebogen und macht den Weg frei für Hugos "Desinfektion" in der Vernichtungsanstalt Pirna-Sonnenstein.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko