Jump to Navigation
Zeitenwende

Carmen Korn

Zeitenwende

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Carmen Korn

Informationen: gekürzte Lesung, 606 Minuten, 8 CDs, 19.99 €

Verlag: Random House Audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Nun ist er da: der heißersehnte dritte und letzte Teil von Carmen Korns Bestseller-Jahrhundert-Trilogie. Man darf gespannt sein, wie es um die Freundinnen Käthe, Lina, Ida und Henny in ihrem letzten Lebensabschnitt weitergeht. Autorin Carmen Korn lässt hier nichts aus und die ehemalige DDR spielt ebenso eine Rolle wie die RAF. Auch müssen wir uns von liebgewonnenen Begleitern verabschieden. In den Mittelpunkt rückt die jüngere Generation, d.h. die Töchter und Enkel der Freundinnen, die furchtlos andere Wege gehen. Henny feiert ihren 70. und bleibt der ruhige Pol, ihre drei Freundinnen haben einige Schicksalsschläge zu verarbeiten. Dann fällt die Berliner Mauer und das Karussell des Lebens dreht sich weiter. Insgesamt liegt über diesem Band eine Melancholie, die sich auch in der sprachlichen Umsetzung von Carmen Korn bemerkbar macht: Ihre angenehm weiche Stimme flüstert mitunter, wenn es um besonders emotionale Situationen geht. Das ist manchmal ein Schlag zu viel. Dennoch wird die Spannung ungebrochen aufrechterhalten und nichts wirkt konstruiert oder auserzählt. Im Gegenteil: Man tut sich schwer mit dem Gedanken, dass es keine Fortsetzung geben soll.

(tm)

Kurzbeschreibung

Frühling 1970: Henny Unger steht ein runder Geburtstag bevor. So alt wie das Jahrhundert wird sie. Beim Gartenfest an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida – wie seit Jahrzehnten schon. Doch längst hat sich der Kreis der Gratulanten erweitert. Aus den vier Freundinnen sind Mütter und Großmütter geworden. Hennys Enkelin Katja reist als Fotoreporterin zu den Krisenherden der Welt. Eine enge Freundschaft verbindet sie mit Florentine, Idas glamouröser Tochter, die als Fotomodell Teil des internationalen Jetsets ist. Und auch Ruth, Käthes und Rudis Adoptivtochter, ist eine feste Größe im Freundschaftsbund. Die engagierte junge Journalistin gerät allerdings zunehmend in politisch fragwürdiges Fahrwasser. Sie sympathisiert mit der neugegründeten Rote-Armee-Fraktion — nicht zuletzt aus Liebe zu einem Mann. Und auch bei Katja nimmt die Liebe keinen geraden Weg. Bei einem Besuch in Berlin lernt sie einen Schauspieler kennen. Weil für ihn die Ausreise keine Option ist, bleiben nur heimliche Treffen in Prag und Budapest. Bis im November 1989 die Berliner Mauer fällt und das Land in einen Taumel versetzt, dessen Auswirkungen bis nach Uhlenhorst reichen.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko