Jump to Navigation
 Die Unausstehlichen & ich – Das Leben ist ein  Rechenfehler

Vanessa Walder

Die Unausstehlichen & ich – Das Leben ist ein Rechenfehler

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Maximiliane Häcke

Informationen: gekürzte Lesung, 213 Minuten, 3 CDs, 12.99 €

Verlag: Der Hörverlag

Altersempfehlung: ab 9 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

„Ein Knast für Psychos“ nennt Enni das Internat, in das ihre Pflegeeltern sie schicken. Denn mit ihrem Pflegebruder Noah wollte sie aus Berlin abhauen, um nicht schon wieder zu neuen „Pflegis“ oder ins Heim zurückzumüssen. „In Saarks ist Fluchen nicht erlaubt“, erfährt die 11-jährige Waise. Aber Grund zum Fluchen hat sie genug. Sie hat schon viel Schlimmes erlebt. Jetzt will sie nichts lieber als zurück zu Noah. Dante, Lilith und die anderen Internatsschüler findet sie dagegen unausstehlich. Doch für eine Flucht braucht sie deren Unterstützung. Im Gegenzug soll sie ihnen helfen, dass der schüchterne Karan seine größte Angst überwindet. Maximiliane Häcke schafft es mit ihrer fein abgestuften Stimme, dass einem die rotzig-trotzige Protagonistin Enni ebenso schnell ans Herz wächst wie die anderen Figuren des Hörbuchs. Der penetrante Piepston, der bei ihren Flüchen eingesetzt wird, ist zwar originell gedacht, aber auch nervig. Es ist der lebendigen Lesung der Schauspielerin zu verdanken, dass man ihn zwischendurch immer mal wieder vergisst.
 

(kal)

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko