Jump to Navigation
Die Legende von Sleepy Hollow

Washington Irving

Die Legende von Sleepy Hollow

SPEZIAL

Gelesen von Hans-Gerd Kilbinger

Informationen: Lesung, 72 Minuten, 1 CDs, 9.95 €

Verlag: Stimmbuch

Hörer-Rezension1

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Washington Irvings Erzählung ist ein rechtes Vergnügen: vor 200 Jahren geschrieben strahlt seine Geschichte über den auf Freiersfüßen wandelnden Schulmeister Ichabod Crane, der ob seiner regen Phantasie Opfer eingebildeter Spukgestalteten wird, Frische und Witz aus, die zeitlos sind. Das macht einen Klassiker aus! Der kopflose Hesse, den Tim Burton sich für seinen Spukfilm „Sleepy Hollow“ lieh, treibt in der „schläfrigen Schlucht“ sein Unwesen und Ichabod Crane in die Flucht. Hans-Gerd Kilbinger liest Irvings kleines Meisterwerk treffsicher im Stile eines Märchenerzählers. Dezent mit vielen Geräuschen und einschmeichelnder Musik unterlegt, ist diese Lesung eine rundum gelungene Inszenierung.  

(jr)

Kurzbeschreibung

Den Lehrer Ichabod Crane verschlägt es in die abgeschiedene Schlucht Sleepy Hollow an der amerikanischen Ostküste, wo er als Dorfschulmeister die Bauernkinder unterrichten soll. Die Schlucht scheint beherrscht von einer träumerischen Macht, die bei den Bewohnern der Gegende den Glauben an Hexen, Zauberer und Gespenster nährt - vor allem an den Glauben an einen kopflosen Reiter, der in der Schlucht sein Unwesen treiben soll.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

1.7

Re: Die Legende von Sleepy Hollow

von Hoerzentrale.de am 16.08.2010

„Die Legende von Sleepy Hollow“ des amerikanischen Schriftstellers Washington Irving war schon immer ein geheimer Klassiker und dürfte es spätestens nach der Kino-Verfilmung mit Johnny Depp vor einigen Jahren wieder zu Popularität geschafft haben. An den Schauerstoff hat sich nun Stimmbuch gewagt und der Erzählung vertont. Herausgekommen ist eine inszenierte Lesung mit viel Musik und Geräuschen, die leider nicht zu unterhalten versteht. Langatmig und zäh wird die Geschichte um den Dorfschullehrer Crane erzählt und wer den Originalstoff von Irving nicht kennt, wird sich unweigerlich die ganze Zeit fragen, wann denn nun endlich der kopflose Reiter auftaucht.

Dass der Stoff um den kopflosen Hessen durchaus unterhaltsam und spannend, hat uns der Film „Sleepy Hollow – Köpfe müssen rollen“ vorgemacht, doch diese Lesung kann da absolut nicht mithalten. Sprecher Hans-Gerd Kilbinger ist ein toller Leser, keine Frage, und seine Stimme ist ein Ohrenschmaus. Doch Spannung will so recht nicht aufkommen. Mich stört auch, dass Washington Irving die Geschichte so ganz ohne direkte Rede geschrieben hat. Dialoge zwischen den einzelnen Personen gibt es weit und breit nicht und die Personen wirken so überhaupt nicht lebendig. Besser wäre es gewesen, die Geschichte nicht als reine Lesung – wenn auch inszeniert und gut in Szene gerückt – sondern lieber als Hörspiel zu vertonen. Mit verteilten Rollen und direkter Sprache und Dialogen hätte man die Legende bestimmt spannend erzählen und den Hörer bei Laune halten können. Doch so zieht sich die Spielzeit von über 70 Minuten nur so dahin.

So bleibt mir diese Produktion nur all denen zu empfehlen, die das Buch vielleicht gerade für Schule oder Uni lesen müssen, ein Washington-Irving-Fan sind oder die Geschichte um Sleepy Hollow einfach man im Original hören möchten. Allen anderen sei gesagt: Wer diese Lesung nicht gehört hat, muss keine Angst haben, etwas verpasst zu haben.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko