Jump to Navigation
Mitten im August

Luca Ventura

Mitten im August

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Johannes Klaußner

Informationen: ungekürzte Lesung, 464 Minuten, 6 CDs, 22 €

Verlag: Diogenes

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Wieder ein sympathischer italienischer Polizist, wieder eine herrliche Landschaft im Süden. Capri ist der Schauplatz für Luca Venturas Krimi, und schon das Coverbild wirkt verführerisch. Die „Faraglioni“ genannten Felsen, das schäumende Meer. Aber natürlich gibt es auch hier das „Böse unter der Sonne“. Und Enrico Rizzi, der nebenher seinem Vater in dessen Pfirsichgarten hilft, muss gemeinsam mit seiner geheimnisvollen Kollegin – wohl aus dem Norden Italiens – einen Fall lösen. Der wird schon im Prolog angedeutet, und tatsächlich taucht die Leiche eines jungen Mannes am Strand auf. Jack Milani stammt aus einer reichen Familie und hat sich der Meeresforschung gewidmet. Wer könnte Interesse daran haben, ihn zu beseitigen? Mord und Umweltproblematik verbinden sich in diesem unterhaltsamen Buch, das Johannes Klaußner kongenial vorträgt. Die Handlung sprüht nicht gerade vor Dramatik, aber Buch und Hörbuch eignen sich wunderbar für genussvolle Stunden auf Terrasse, Balkon oder Strand. Dass Italien mit großen Umweltproblemen kämpft, ist nicht neu. Umso besser, dass sich nun ein Autor, der die meiste Zeit des Jahres in dieser Region lebt, dieses Themas annimmt.

(mvs)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko