Jump to Navigation

Dave Eggers

Eure Väter, wo sind sie?

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 18.99 €

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Es ist die Frage, ob man ein Buch, das nur aus Dialogen besteht, wirklich einen "Roman" nennen kann. Eigentlich ist der neueste Streich von Dave Eggers kein narrativer Text, sondern ein dramatischer, einer allerdings, in dem sogar noch die Regieanweisungen fehlen. Seinen performativen Charakter teilt er mit den Taten seiner Hauptfigur. In einer literarischen Versuchsanordnung bringt Eggers einen jungen Mann mit Schlüsselfiguren aus dessen Leben zusammen. Thomas ist ein weißer Amerikaner um die 30, dem es an Orientierung in der Welt gebricht und der für alle Missstände vor allem die anderen verantwortlich macht: seine Mutter, seine Lehrer, die Politik, und alle, die ihn jemals enttäuscht haben. Angefangen mit einem seiner ehemaligen Idole, einem Astronauten, entführt Thomas ein halbes Dutzend Personen und hält sie gefangen. In unabhängig voneinander geführten Dialogen wird nach und nach seine Geschichte aufgerollt. Ebenso wird deutlich, dass jeder Mensch ein bisschen Schuld trägt, dass Thomas aber alles nur schlimmer macht, wenn er die Schuld der anderen als Freibrief für eigenes Fehlverhalten nutzt. Ein hochmoralisches Werk, das durch seine lakonische Form besticht und einen Haufen offener Fragen hinterlässt.

(kgr)

Kurzbeschreibung

In »Der Circle« entwarf Dave Eggers das düstere Szenario einer durch und durch digitalisierten Welt. In seinem neuen Roman, der in der kalifornischen Wüste spielt, erörtert seine Hauptfigur die brennendsten Fragen unserer Zeit. Thomas ist ein Getriebener, der Antworten sucht. Antworten auf die Fragen, die er sich als junger weißer Amerikaner, der aus vielen Rastern fällt, stellt. Und Thomas hat nur ein Mittel, diese Antworten zu finden: Er fragt. Er entführt nach und nach Menschen in eine stillgelegte Militäranlage weit ab von der Zivilisation, kettet sie dort in alten Baracken an und fragt. Fragt einen Astronauten, warum er nie zum Mars geflogen ist. Fragt einen Kongressabgeordneten, wie er die Zukunft des Landes sieht. Fragt seine Mutter, warum sie ihn auf ein Leben vorbereitet hat, das nicht existiert. Und er fragt, warum sein Freund Don unschuldig sterben musste. Thomas gerät immer tiefer in den Strudel der Sinnfrage, bis er den Verstand vollkommen zu verlieren droht. In manchmal sokratisch anmutenden Dialogen lässt Dave Eggers diesen verzweifelten jungen Amerikaner von der Leine, der herausfinden will, worin seine Aufgabe auf diesem Planeten besteht. Dabei werden all die großen Fragen unseres Daseins gestellt, während die sprichwörtliche Bombe tickt.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko