Jump to Navigation

Mattias Edvardsson

Der unschuldige Mörder

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 15 €

Verlag: Limes

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Was macht ein Journalist, wenn er bei seiner Zeitung rausfliegt? Er schreibt ein Buch. Nicht irgendeines. Ein Thriller soll es sein, einer, der sich millionenfach verkauft und den geschassten Reporter saniert. So zieht Zackarias Levin, den seine Freunde Zack nennen, zurück zu seiner Mutter aufs Land und beginnt zu schreiben. Thema: das Verschwinden von Schwedens bekanntestem Schriftsteller zwölf Jahre zuvor. Zack und seine Freunde haben das Drama damals hautnah miterlebt. Schlimmer noch: Einer aus der Clique, der Literaturstudent Adrian, wurde wegen Mordes an Leo Stark verurteilt, obwohl die Leiche des Autors nie gefunden wurde. Mattias Edvardsson legt bereits seinen zweiten Krimi vor. „Die Lüge“ bescherte ihm zwar keine Millionenauflagen, aber beachtliche Kritiken. Auch sein neues Buch punktet mit einer spannenden Story. Zack muss erkennen, dass seine Erinnerungen an die Geschehnisse von damals alles andere als zuverlässig sind. In Rückblenden kommt Stück für Stück die Wahrheit ans Licht. Edvardsson spielt virtuos mit den Erwartungen seiner Leser, lässt sie am Entstehungsprozess von Zacks Roman teilnehmen und das verrät eine Menge über das Schreiben von Krimis.

(pep)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko