Jump to Navigation
Albert Hofmann und die Entdeckung des LSD

Matthias Broecker , Roger Liggenstorfer

Albert Hofmann und die Entdeckung des LSD

BIOGRAFIEN

Gelesen von Rumold Dany, Peter Johann, Karen Schulz-Vobach

Informationen: Hörspiel, 73 Minuten, 1 CDs, 14.8 €

Verlag: Nachtschatten

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

 „ ... so stellte ich das Diethylamid der Lysergsäure her, in der Hoffnung ein Kreislaufstimulanz vom Typus des Koramins, welches das Diethylamid der Nikotinsäure ist, zu erhalten. Das Lysergsäurediethylamid, das die abgekürzte Versuchspräparatebezeichnung LSD 25 erhielt …“ Spätestens an dieser Stelle – im 1. Kapitel – sind meine Gedanken abgeschweift. Aber was hatte ich erwartet? Schließlich begleitet die Produktion den Weg des Chemikers Albert Hoffman (1906-2006), der 1943 das wohl bekannteste Halluzinogen entdeckte, das für ihn später mehr Fluch als Segen war – er selbst sprach von der Droge als sein „Sorgenkind“.

Wer den trockenen Einstieg und den seltsamen Exkurs in die mystischen Erlebnisse in Hofmanns Kindheit übersteht, wird belohnt: Die Beschreibungen seiner Selbstversuche sind aufschlussreich, ebenso das Treffen mit dem Harvard-Kollegen Timothy Leary. Auch populärwissenschaftliche Infos, etwa dass Jim Morrisen „The Doors“ nach den Erfahrungen des Meskalinkonsums benannt hat, und der Beatles’-Titel „Lucy in the Sky with Diamonds“ die Buchstaben LSD enthält, dürften einige Hörer ebenso erhellen wie die O-Töne Hofmanns.

Schwach hingegen sind große Teile des Hörspiels. Die Dialoge wirken sehr konstruiert und abgelesen, und die Auszüge aus Hofmanns Berichten werden im drögen Tonfall vorgelesen.

(as)

Kurzbeschreibung

Wissenschaftler unserer Zeit, entdeckte 1943 eine der stärksten bewusstseinsverändernden Substanzen überhaupt, das LSD. Seit dieser Zeit erforschte er aussergewöhnliche Bewusstseinszustände. Albert Hofmann verstarb am 29. April 2008 im Alter von 102 Jahren friedlich zuhause. Eindrucksvoll werden wichtige Stationen des bewegten Lebens des LSD-Entdeckers Albert Hofmann in diesem Hörbuch dargestellt. In Zusammenarbeit mit dem Nachtschatten Verlag produzierte der Komponist Rüdiger Gleisberg ein Hörspiel, um das grossartige Lebenswerk Hofmanns dem Hörer näher bringen zu können, basierend auf dem gleichnamigen Buch, das 2006 zum 100-jährigen Geburtstag von Albert Hofmann im AT-Verlag erschien.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko