Jump to Navigation
Erinnerungen eines Mädchens

Annie Ernaux

Erinnerungen eines Mädchens

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Maren Kroymann

Informationen: ungekürzte Lesung, 262 Minuten, 4 CDs, 20 €

Verlag: Der Audio Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Sind wir unser ganzes Leben lang ein und dieselbe Person? Wenn Annie Ernaux von der Jugendlichen erzählt, die sie einmal gewesen ist, wechselt sie zwischen erster und dritter Person Singular, sagt "das Mädchen von 1958". Damals war Ernaux 18 Jahre alt, Tochter aus kleinbürgerlichem Hause, gut in der Schule, stolz auf ihre Andersartigkeit. Im Sommer 1958 arbeitet sie als Betreuerin in einer Ferienkolonie. Dort hat sie ihr erstes sexuelles Erlebnis. H, ihr wenige Jahre älterer Vorgesetzter, überrumpelt sie, tut ihr weh. Doch das Mädchen von 1958 hat kein Vokabular, um das, was ihr geschehen ist, als etwas anderes zu beschreiben als eine Liebesgeschichte. Es kommt zu einer weiteren freiwilligen Begegnung. Danach ignoriert H sie. Annie schämt sich. Die Scham und die Sprachlosigkeit, die Ernaux hier beschreibt, sind die einer ganzen Generation. Indem sie ihre eigene Jugend zerlegt, analysiert sie die Zeit vor der sexuellen Revolution und was es bedeutete, in dieser Zeit als Frau zu leben. Der Schauspielerin und Kabarettistin Maren Kroymann gelingt es, zugleich zart und gnadenlos zu lesen, einfühlsam und trocken, und das Mädchen von 1958 mit der 55 Jahre älteren Schriftstellerin in Einklang zu bringen.

(ed)

Kurzbeschreibung

Nach über 55 Jahren taucht Annie Ernaux ein in das Jahr 1958. Den Sommer verbringt sie in einem Feriencamp in der Normandie. Gemeinsam mit anderen Betreuern feiert sie Partys und genießt ihre Jugend. Und sie verbringt ihre erste Nacht mit einem Mann, eine erste sexuelle Erfahrung, die sie voller Scham mit in spätere Jahre trägt – und die sie fortan versucht zu vergessen. Annie Ernaux wirft einen Blick zurück auf das Mädchen, das sie einmal war. Doch sie schreibt auch über die Natur des Begehrens, über die Rolle der Frau und das Vergehen der Zeit: ein Buch von unbedingter Aufrichtigkeit.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko