Jump to Navigation
Endlich – das Meer!

Anne-Kathrin Godec,

Endlich – das Meer!

GEDICHTE UND BALLADEN

Gelesen von Sigrid Burkholder, Michael Habeck, Jan Josef Liefers

Informationen: Hörbuch, 225 Minuten, 3 CDs, 24.9 €

Verlag: Headroom

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Zweierlei hat Anne-Kathrin Godes mit der Sammlung "Endlich - das Meer!" miteinander zu einer breitgefächerten und stimmigen  Collage verwoben: Zum einen Literarische, biographische und andere Texte sowie Lieder, die sich thematisch mit dem Meer befassen. Zum anderen Original-Töne von Menschen, in deren Leben das Meer eine besondere Bedeutung hatzu einer breitgefächerten und stimmigen  Collage verwoben. 
Thematisch geordnet und immer wieder atmosphärisch mit Hafen- und Meeresklängen angereichert, sind auf den drei CDs Klassiker der Hochsee-Literatur von Ernest Hemingway, Robert L. Stevenson und Edgar Allen Poe zu finden, ebenso wie Philosophisches und Wissenschaftliches zum Thema.
All das ist vielseitig, harmonisch arrangiert und klanglich gut gestaltet, aber wie eine lange Seereise für manchen vielleicht etwas geballt. Wer aber immer mehr Meer will, wird mit diesem Hörbuch die Wartezeit bis zum nächsten Besuch an der Küste überbrücken können. Die Sprecher der Stücke sind gut gewählt und tragen die Texte ihrem Inhalt sehr angemessen vor, von träumerisch bis dramatisch. Ein ideales Geschenk für Mare-Abonnenten und Liebhaber von Wellen und Wogen. 

(bh)
Werbung

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko