Jump to Navigation
Der Sturm

Barbara Kindermann, William Shakespeare

Der Sturm

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Gerhard Garbers

Informationen: ungekürzte Lesung, 76 Minuten, 1 CDs, 14.95 €

Verlag: Hörcompany

Altersempfehlung: ab 11 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ein tosender Sturm bringt ein Schiff zum Kentern. Alle stranden am Strand einer Insel, auf der Prospero der Herrscher ist. Er und sein Luftgeist Ariel stecken hinter dem Sturm. Ihn treibt Rache an, denn vor zwölf Jahren wurde er mit seiner damals dreijährigen Tochter aus Mailand vertrieben. Schon den Beginn des Stückes Weltliteratur – 1613 in London uraufgeführt – liest Gerhard Garbers so fesselnd und temperamentvoll, dass er es Kindern und Erwachsenen leicht macht, in diese fremde, magische Welt einzutauchen. Nuanciert in der Erzählerstimme und exakt gearbeitet für jede einzelne Figur – Prinzessin Miranda sanft und Caliban meist furchterregend – überzeugt Garbers. Sein an manchen Stellen eher dunkles Timbre passt gut zu den geheimnisvollen Ereignissen. Kinder werden ungewohnte Eigennamen, wilde Kraftausdrücke und zutiefst Menschliches zu hören bekommen: Es geht um Liebe, Rache, Trauer und Vergebung. Ganz besonders nah am Theater ist man, wenn einige Originalszenen zu hören sind. Eine gute Ergänzung zur ausdrucksstarken Lesung. Die in hochwertiger Ausstattung erschienene Buchausgabe ist ebenfalls empfehlenswert.

(ae)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko