Jump to Navigation
Unter meinem Bett (5)

Martha Wilking, Gereon Klug

Unter meinem Bett (5)

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Gereon Klug, Neufundland Neufundland

Informationen: Geschichten und Lieder, 57 Minuten, 1 CDs, 17 €

Verlag: Oetinger audio

Altersempfehlung: ab 4 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Wenn eine neue Ausgabe der Compilation „Unter meinem Bett“ erscheint, freuen sich schon seit Jahren nicht nur Kinder ab vier Jahren, sondern auch Erwachsene. Kein Wunder, schließlich findet man darauf Kinderlieder, die anders sind, als die auf vielen  anderen Alben. Musikalisch vielseitiger, nicht immer nur harmonisch, es wird mit verschiedenen musikalischen Genres experimentiert. Die Texte greifen Kinderthemen auf, ohne diese zu verniedlichen. Auch die Nummer fünf der Reihe enttäuscht in dieser Hinsicht nicht. Viele der Songs stammen auch diesmal wieder von bekannten Bands und Musikern. An „Affenzucker“ von Das Paradies ist die Band MiA beteiligt, die Band Helgen steuert einen „Baggersong“ bei und Andreas Dorau und Gereon Klug singen ein Lied vom „Angeber“, der sogar den eigenen Furz (wird sogar so genannt) für das beste der Welt hält. Es ist eine schöne, vielseitige Mischung, an Themen, die zusammengestellt wurde. Dabei wird auch Ernstes nicht ausgespart. So geht es in dem Lied „Sterben“ von Oliver Minck um nichts weniger als den Tod. Danach klingt  das Album mit „Eine schöne Melodie“ von Lambert verträumt aus.

()


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko