Jump to Navigation
Das Einstein-Mädchen

Philip Sington

Das Einstein-Mädchen

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Torben Kessler, Anna Carlsson

Informationen: gekürzte Lesung, 480 Minuten, 6 CDs, 24.99 €

Verlag: Der Audio Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

1932 wird im Wald bei Berlin eine schwerverletzte junge Frau gefunden. Als sie zu Bewusstsein kommt, kann sie sich weder an ihre Identität erinnern noch an das, was passiert ist. Einziger Hinweis auf ihr Vorleben ist ein Handzettel, der auf einen öffentlichen Vortrag Albert Einsteins hinweist. Martin Kirsch, Psychiater an der Charité, verliebt sich in die Unbekannte und macht sich daran, deren Herkunft und Schicksal zu erforschen.

Autor Philip Sington vermischt manche eher unbekannte Fakten aus dem Leben Albert Einsteins mit einer recht komplexen Fiktion. Dabei ist es zwar interessant, von Einsteins unehelicher Tochter zu erfahren oder von seinem Sohn Eduard, der wegen Schizophrenie in einer Züricher Heilanstalt einsaß. Doch insgesamt ist das Ganze recht zäh erzählt und entpuppt sich letztlich als etwas krude Mischung aus Quantenphysik, medizinischen Theorien und eher oberflächlich abgehandelten historischen Einsprengseln. Torben Kessler liest ordentlich, streut bisweilen falsche Betonungen ein und hält sich nicht immer an die Vorgaben. So ist im Text einmal ausdrücklich erwähnt, dass Eduard so schnell spricht, dass der Zuhörer kaum mitkommt - was Kessler geflissentlich ignoriert.  Anna Carlsson liest brav, kann den Plot letztlich aber auch nicht aufpeppen.

(cb)

Kurzbeschreibung

Berlin 1932: Eine junge Frau wird bei Caputh bewusstlos aufgefunden. Sie trägt nichts bei sich – bis auf den Programmzettel zu einem Vortrag von Albert Einstein. Als sie aus dem Koma erwacht, hat sie ihr Gedächtnis verloren. Martin Kirsch, Psychiater an der Charité, ist fasziniert von diesem ungewöhnlichen Fall. Bei seinen Nachforschungen zur Identität der Frau stößt er auf einen Brief, der an Mileva Einstein-Maric, die erste Frau Einsteins, adressiert ist. Weiß sie, wer die geheimnisvolle Fremde ist? Während Kirsch nach Zürich reist, um Mileva zu treffen, ergreifen in Deutschland die Nazis die Macht. Ein herausragender Thriller, der brillant historische Fakten und Fiktion miteinander verbindet.


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Torben Kessler

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko